Reviews : PARADE GROUND / Rosary :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PARADE GROUND

Rosary

Format: CD

CD / Sleep Walking / sleepwalking.be / 71:18


Die Geschichte der beiden Brüder Pierre und Jean-Marc Pauly und ihrer Synth-Pop-Band PARADE GROUND geht zurück bis ins Jahr 1983, als die erste EP "Moans On The Sly" auf New Dance erschien - auch der Beginn einer engen Verbindung mit Daniel B.

von FRONT 242. Weitere Releases folgten, teils auf FRONT 242s Mask-Label, doch der Durchbruch kam erst, als 1987 auf der genreprägenden Compilation "This Is Electronic Body Music" ihr Song "The net" enthalten war.

1988 erschien dann "Cut Up", das bislang einzige Album von PARADE GROUND, und 1993 tauchten die beiden Brüder dann noch einmal auf FRONT 242s "Up Evil"-Album auf. Seitdem war es ruhig um die Paulys, die in einem Interview auch schon mal verbreiten, sie hätten die letzten zehn Jahre in einem Kloster verbracht und nur nachts in der Kirche an diesem Album arbeiten können.

Legende oder nicht, das Album klingt genau so mysteriös, ist ein beeindruckendes Relikt düsterster Goth- und Cold-Wave-Sounds aus der zweiten Hälfte der Achtziger. KILLING JOKEs "Rubicon" schimmert hier durch, "Medusa" von CLAN OF XYMOX - und vor allem auch das seltsame WIRE-Nebenprojekt DOME mit seiner beängstigenden Geräuschkulisse.

Apropos WIRE: Deren Colin Newman ist ein guter Freund des Duos. Aufgeteilt ist "Rosary" in 30 Teile: jedem der 15 "richtigen" Tracks ist eine Art Intro vorangestellt, das mit "Rosary" betitelt und von I bis XV durchnummeriert wurde.

Ein sehr konzeptionelles Album von großer Schönheit und majestätischer Größe, das in keinster Weise etwas mit modernen (Retro-)Versionen von Goth/Wave zu tun hat, das so auch Mitte/Ende der Achtziger hätte entstanden sein können.

Wundervoll! (9)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #76 (Februar/März 2008)