Reviews : V.A. / Control :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

V.A.

Control

Format: CD

CD / Warner / 73:34


Man kann natürlich ganz grundsätzlich in Frage stellen, ob bei einem Film über den Sänger einer Band ein spezieller Soundtrack nötig ist oder ob man nicht die Pauschalempfehlung ausspricht, sich einfach den (überschaubaren) Gesamtoutput von JOY DIVISION zu besorgen - den die meisten, die sich überhaupt für Anton Corbijns Ian Curtis-Biopic "Control" interessieren, sowieso längst im Schrank stehen haben.

Aber kein Film ohne Soundtrack, und da auch der von "24 Hour Party People" nur aus bekannten Tracks besteht, aber smart kompiliert ist, will ich das auch diesem hier zugestehen, um den sich Meister Corbijn zudem selbst gekümmert hat (dazu auch Linernotes im Booklet) und der deshalb schlüssig ist, ja das Potential hat, den, nun, jungen Fan an die Welt hinter JOY DIVISION heranzuführen.

Die JOY DIVISION-Erben NEW ORDER, die sich um den Filmscore gekümmert haben, steuern drei Tracks bei, mit VELVET UNDERGROUND, SUPERSISTER, Iggy Pop ("Sister Midnight"), David Bowie ("Drive in Saturday" sowie das phantastische "Warszawa"), ROXY MUSIC ("2HB") und KRAFTWERK ("Autobahn") wird versucht, das Feld von JD-Einflüssen abzustecken, mit SEX PISTOLS und BUZZCOCKS sind die prägenden Zeitgenossen enthalten (angeblich waren beim Pistols-Konzert in Manchester alle anwesend, die später selbst in dieser Stadt eine Band gründeten), und mit "Love will tear us apart", "Dead souls", "Transmission" und "Atmosphere" sind JOY DIVISION selbst auch angemessen vertreten.

Völlig überflüssig und unpassend: die langweiligen KILLERS mit ihrer Version von "Shadowplay". Alles in allem also: Mission erfüllt, Nachhilfestunde erfolgreich durchgeführt. (8)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #76 (Februar/März 2008)