Reviews : SOCIAL DISTORTION / Live At The Roxy CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SOCIAL DISTORTION

Live At The Roxy CD

Format: CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Time Bomb/BMG


Dem tätowierten sein Sohn, der seit der Veröffentlichung von "White Light..." nicht ganz unschuldig daran ist, daß die Produktion von Pomade und Feinripp-Unterhemden (Tjaja, Herr Hähnel, wir beide neulich bei H&M, was haben sie denn da erstanden...? jh) sprunghaft in die Höhe geschnallt ist, wartet nun mit einem ultimativen Live-Album auf, welches die Bezeichnung "unentbehrliches Tondokument" durchaus verdient.

Dokumentiert wird hier nämlich jede Phase der langjährigen Karriere von Mike Ness, respektive SOCIAL DISTORTION, die wie so viele andere auch von Höhen und Tiefen gezeichnet ist. Hier wird gelitten, aber nie in Selbstmitleid zerflossen und das ist wichtig, denn daß das Leben auf der Straße genauso wenig ein Zuckerschlecken ist, wie das Leben in Papis beheiztem Wohnzimmer, wissen wir schon länger.

Da ist es gut, wenn man in jeder Lebenskrise auf einen vertrauensvollen ex-Junkie zurückgreifen kann, der einen an die Hand nimmt und dir erzählt: "Junge, ich hab´ auch schon mal Fehler gemacht, hatte ab und an Pech und kalte Gefühle, aber jetzt bin ich in einem anderen Geisteszustand und keiner zieht mich mehr runter".

Was schmeißen da die Leute ihr Geld noch irgendwelchen Seelenklempnern in den Rachen, wo sie doch nur auf den Michel hören müssen. Spaß beiseite, die Platte ist natürlich schlechthinweg großartig, was sowohl die Songauswahl als auch die Aufmachung (Linernotes zu jedem einzelnen Song) betrifft.

Zwar wurde bei den Live-Aufnahmen die Geschwindigkeit von einigen Songs etwas gedrosselt, wodurch sie vielleicht ein wenig zu bombastisch für Punk-Verhältnisse wirken, jedoch besitzt dieses Live-Album als Ganzes betrachtet dadurch eine ungemein dichte Atmosphäre.

Auch wenn man Live-Platten generell für überflüssig hält, "Live At The Roxy" zählt zu den essentiellen.

Thomas Hähnel

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #33 (IV 1998)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

IMPERIAL WAX

IMPERIAL WAX spielten in den vergangenen 11 Jahren mit Mark E. Smith als THE FALL sechs Studioalben und zwei EPs ein. Die Band um den charismatischen Frontmann hatte im Lauf ihrer Geschichte eine bekanntlich häufig wechselnde Bandbesetzung. ... mehr