Reviews : CALLEJON / Zombieactionhauptquartier :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.03.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue PASCOW-CD „Jade“ (Kidnap/Rookie) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CALLEJON

Zombieactionhauptquartier

Format: CD

Label: Nuclear Blast

Spielzeit: 47:43

Genre: Metal

Webseite

Wertung:


CALLEJON sind ein Internetphänomen. Durch ihren „He-Man“-Hit „Snake mountain“ hat der Kölner/Düsseldorfer Fünfer große Popularität im Netz bekommen und konnte sich von dem Lokalband-Status schnell lösen.

Nach einem Demo, zwei EPs, einem Album, mehreren Besetzungswechseln und sehr viel hartem Touren durch ganz Deutschland wurde Nuclear Blast auf die Band aufmerksam. Nun ist es soweit für den ganz großen Wurf, das Album „Zombieactionhauptquartier“ ist raus, es wird gepusht, viele sprechen von DER Metalcore-Platte des Jahres und die Fans sind begeistert.

Ich aber nicht. Denn hier kommen keinerlei Stimmung beziehungsweise Emotionen auf: Das Album ist weder außergewöhnlich aggressiv noch melancholisch noch lädt es zum Party machen ein. Denn was hier geboten wird, geht gar nicht mehr altbackener.

Standardisierte IN FLAMES-Melodic-Death-Riffs sind hier gang und gäbe, dazu der abgenudelte Wechsel von gekeiften Screamo-Vocals in der Strophe und Gesang im Refrain von Sänger Basti. Vor allem die Refrains sind schrecklich, da sie vor Pathos nur so überquellen, dass mir die reichliche Körperbehaarung zu Berge steht.

Der Sound ist wieder einmal, typisch für moderne Produktionen, einfach nur überproduziert und steril. Das haben Bands wie NARZISS schon vor Jahren gemacht und zwar besser. Was man der Band anrechnen muss, sind ihre teils deutschen Lyrics, die wenigstens etwas frischen Wind durch eine verstaubte Szene blasen.

Und was ich von „Porn from Spain“, halten soll, bei dem Niko von den Asi-Rappern K.I.Z. „Styles kickt“, weiß ich auch nicht so ganz.

Arndt Aldenhoven

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #81 (Dezember 2008/Januar 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SVETLANAS

Dank intensiven Liveshows auf Festivals wie der Vans Warped Tour (USA), South by Southwest (USA), Punk Rock Bowling (USA), Rebellion Festival (UK) und Extreme Fest (FR) werden SVETLANAS oft als „The Most Dangerous Band in the World” bezei ... mehr