Reviews : NEW MODEL ARMY / Fuck Texas, Sing For Us :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NEW MODEL ARMY

Fuck Texas, Sing For Us

Format: CD

Label: Attack Attack

Vertrieb: Rough Trade

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Nach dem opulenten Doppel-Album „... & Nobody Else“ von 1999 war die Zeit wohl mal wieder reif für eine weitere Live-Platte dieser britischen Postpunk-Institution, die ohne ihre ausgeprägte Bühnenpräsenz wohl kaum noch existieren würde.

Aufgenommen während unterschiedlicher Konzerte der 2007/2008-Tour, weshalb der Fokus der insgesamt 17 Songs stärker auf dem letzten Album „High“ liegt, wobei der erste echte Höhepunkt eine äußerst mitreißende Version von „Island“ vom „Carnival“-Album ist.

Aber auch der Titelsong der letzten Platte gehört ganz sicher nicht zu den schwächsten Momenten der Band. Hinzu kommen Aufnahmen von „Poison street“, „Family“ und „225“ – da klingen NMA fast wieder wie eine richtige Punkband –, die vorher noch auf keiner offiziellen Live-Platte enthalten waren.

„Fuck Texas, Sing For Us“ kann man wohl kaum als legendäres Live-Album bezeichnen, dazu fehlen gewisse Schlüssel-Songs der bisherigen Karriere, und ist eindeutig an überzeugte NMA-Fans adressiert.

Die nach wie vor vorhandenen Qualitäten der Band offenbaren sich aber auch hier einmal mehr, die sowohl im Studio als auch auf der Bühne wenig Abnutzungserscheinungen zeigt. „Fuck Texas, Sing For Us“ hält wie schon „...

& Nobody Else“ dabei angenehm die Waage zwischen guter Produktion und authentischer Live-Atmosphäre, denn nichts ist überflüssiger als konservierte Konzerte, die wie Studioaufnahmen klingen, was man bei dieser kraftvollen, rauen Momentaufnahme einer der prägendsten Postpunk-Bands der 80er Jahre nun wirklich nicht behaupten kann.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #81 (Dezember 2008/Januar 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PROFESSIONALS

Punkprofis wissen, um wen es sich bei THE PROFESSIONALS handelt. 1979 gegründet, sammelten sich dort die Reste der SEX PISTOLS, die noch gut miteinander konnten: Gitarrist Steve Jones und Paul Cook. Mit Paul Myers am Bass war 2015 nur ein ... mehr