Reviews : DIE TOTEN HOSEN / In aller Stille :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DIE TOTEN HOSEN

In aller Stille

Format: CD

Label: JKP

Vertrieb: Warner

Spielzeit: 42:08

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Oft muss ich mir von meiner Liebsten anhören, dass ich mich, seitdem wir uns kennen, mehr und mehr zu einem langweiligen, alten Furz entwickelt hätte. Ein Vorwurf, den ich aus meiner Sicht auch den TOTEN HOSEN machen könnte.

Konnten wir trotz gelegentlicher Unstimmigkeiten viele Jahre gut miteinander, überraschten mich die Düsseldorfer irgendwann zwar immer wieder mal mit guten bis großartigen Songs – so wie ich die Liebste mit gelegentlichen Ambitionen, die Wohnung mal zwecks Spaßhabens zu verlassen – unterm Strich aber: langweilige, alte Fürze.

Trotz aller Sympathie. Leider ändert auch das (reguläre) 14. Album „In aller Stille“ nichts an dem Dilemma. Zwar freue ich mich über eine zum Teil beinahe völlig verloren geglaubte musikalische Aggressivität, über das Fehlen jeglichen Klamauks, ärgere mich dann aber wieder über belanglose Songs, deren Sinn mir verborgen bleibt.

Die beiden exemplarischen Extreme dabei sind „Strom“ und „Auflösen“: Ersterer ein fantastischer Song, ein Hit, trotz oder wegen seines offensichtlich „geborgten“ Riffs, letzterer ein Totalausfall, bei dem zwei Menschen mich unabhängig voneinander fragten, ob das Udo Lindenberg sei (ernsthaft: für solche Selbstfindungs-Songs eignen sich doch besser Soloalben, Herr Frege!).

Dazwischen liegen, wie so oft seit so langer Zeit, etwas Licht und viel Schatten. Zum Glück ist es in meiner Beziehung umgekehrt und trotz aller Alte-Herren-Mentalität werde ich immer noch lieb gehabt.

Was mir bei den TOTEN HOSEN allerdings manchmal schwer fällt.

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #81 (Dezember 2008/Januar 2009)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

LAGWAGON

Die gute Nachricht (und eine schlechte folgt nicht): LAGWAGON klingen auch heute noch, wie sie immer geklungen haben. Das Songwriting und Joey Capes markanter Gesang sind wie immer, die Trademarks sind alle da. Und doch ist da eine gewisse ... mehr