Reviews : KINGS OF FROG ISLAND / 2 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KINGS OF FROG ISLAND

2

Format: CD

Label: Elektrohasch

Spielzeit: 47:15

Genre: Rock

Webseite

Wertung:


Zuallererst erwecken die KINGS OF FROG ISLAND von der britischen Insel den Eindruck, eine weitere Stonerband unter vielen zu sein. Denn die „konventionellen" Nummern der fünf Musiker wecken zu viele Assoziationen an andere Bands, als dass sie als eigenständig durchgehen.

Eine (zwar sehr gute) Nummer wie „Witching hour" klingt so, als sei sie eine B-Seite von „Songs For The Deaf" der QOTSA. BLACK SABBATH- und KYUSS-Töne sind genauso zu vernehmen, beispielsweise bei „Hallucination", das seinem Titel durch die repetitive Hookline alle Ehre macht.

Genauso der gewohnt fuzzige Gitarrensound. Bis hierhin also Standardware. Nun zum Eigenständigen: Songs wie das epochale Outro „Amphibia rising", das überrascht mit seiner Länge von zwölf Minuten, mit seinen psychedelischen Klängen und seiner konstanten Ruhe.

Auch das mit Slide-Gitarren verzierte zeppelin-eske „The watcher", sprengt den engen Stoner-Rahmen. Der „Heavy Psychedelic Rock", wie vom Label passend umschrieben, gefällt mir im Endeffekt recht gut, auch wenn ich mir für kommende Alben mehr Eigenständigkeit wünsche.

Arndt Aldenhoven

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #82 (Februar/März 2009)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

EGOTRONIC

EGOTRONIC sind deine gute Entschuldigung morgen blau zu machen. Es ist doch so, niemand sitzt irgendwann da und denkt bei sich: Hätte ich doch mehr gearbeitet, mich mehr geschunden, meinen Teil zum Kapitalismus beigetragen. Sollte es doch eine leise ... mehr