Reviews : NASHVILLE PUSSY / From Hell To Texas :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NASHVILLE PUSSY

From Hell To Texas

Format: CD

Label: Steamhammer

Vertrieb: SPV

Spielzeit: 38:56

Genre: Rock

Webseite

Wertung:


Auch wenn NASHVILLE PUSSY aus Altanta, Georgia das Rock'n'Roll-Klischee in Person sind und Themen wie Sex, Sex, Sex (beziehungsweise Titten, Möpse und Boobies) und Bier und ein wenig Rock'n'Roll die Musik dominieren, sind sie andererseits auch ein Musterbeispiel für gelungene Emanzipation: Ohne die zwei Frauen in der Band sähen die zwei Männer neben Gitarrist und Sänger Blaine Cartwright ziemlich alt aus.

Das liegt zum größten Teil aber leider daran, dass Cartwrights Ehefrau Ruyter Suys hauptsächlich dafür sorgt, dass über die Band geredet wird. Nicht wegen ihres guten Gitarrenspiels, sondern nur, ich sage es ganz lapidar, aufgrund ihrer Titten.

Die stellt sie nämlich live ein wenig zu exzessiv zur Schau, so dass die Band fast lächerlich wirkt. Dabei funktionieren die zwölf neuen Prollrock-Songs mit Southern-Einschlag ganz gut, auch wenn sie zu den vorherigen Alben nichts großartig Neues bieten.

Aber für Leute, die stets auf der Suche nach ZZ-TOP in heavy sind, ist „From Hell To Texas" Pflichtprogramm. Das Album braucht man nicht unbedingt, Titel wie „Drunk driving man" machen trotzdem Laune.

Arndt Aldenhoven

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #82 (Februar/März 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TOY DOLLS

Einst von der britischen Musikpresse als One Hit Wonder verunglimpft, sind THE TOY DOLLS heute immer noch aktiv. 40 Jahre nach der Bandgründung, 13 Studioalben, unzählige Best-Ofs, Livealben und Box Sets später und vor allem nach unzähligen Tourneen ... mehr