Reviews : NICK CAVE & THE BAD SEEDS / From Here To Eternity :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NICK CAVE & THE BAD SEEDS

From Here To Eternity

Format: CD+DVD

Label: Mute

Genre: Indie/Alternative

Webseite


Ja, ich bin ein Heuchler: Immer gegen die Christen wettern, aber Nick Cave lieben. Ich kann mich noch gut erinnern, wie meine Mutter 1989 mir ein sehr nett gemeintes Geschenk machen wollte und Caves Buch „Und die Eselin sah den Engel" überreichte - und ich das nach 20 Seiten aus der Hand legen musste, weil es kompletter Mist ist.

Entsprechend meine Antwort auf die Frage meiner Mutter, wie ich das Buch denn gefunden hätte: „Ja, äh, interessant ..." Die Obsession für biblische Themen, die Beschäftigung mit alttestamentarischen christlichen Motiven, zieht sich seit jeher durch das Schaffen von Cave, und ich blende seit 1986, als ich „Your Funeral ...

My Trial" entdeckt habe, komplett aus, dass hinter Caves Spiel mit christlicher Terminologie wohl auch eine tatsächliche Gläubigkeit steckt. Im Unterschied zu evangelikalen Heuchlern, wie sie sich vorzugsweise in der heutigen Metal-Szene mit Bands wie UNDEROATH oder NORMA JEAN herumtreiben, gibt es bei Cave allerdings von jeher die volle Ladung Sex & Drugs & Rock'n'Roll, und es ist wohl dieser Unterschied, der mich bei Cave über ein grundsätzliches Unbehagen hinwegsehen lässt, das mich immer befällt, wenn mir jemand erzählen will, da, wo nichts ist, sei irgendwas und dieses Irgendwas dann „Gott" nennt.

Außerdem bin ich mir sicher, dass Nick Cave ohne diesen Kampf gegen die Dämonen - man erinnere sich an seine Heroinabhängigkeit in frühen Jahren - mit seiner Musik niemals die Intensität hätte erreichen können, die bis heute alle seine Platten haben.

Mit „From Here To Eternity" (1984), „The Firstborn Is Dead" (1985), „Kicking Against The Pricks" (1986) und „Your Funeral ... My Trial" (1986) sind nun von Mute die ersten vier Alben neu aufgelegt worden, die NICK CAVE & THE BAD SEEDS veröffentlicht haben, jene Band also, die Cave 1984 nach dem Ende von THE BIRTHDAY PARTY gründete und die in wechselnden Besetzungen bis heute existiert.

Alle vier Rereleases haben gemeinsam, dass im dicken Digipak sowohl eine CD wie eine DVD stecken. Auf der CD gibt's das neu gemasterte Originalalbum, auf der DVD die Stücke in 5.1-Surround-Sound, Video-Clips sowie unter dem durchgehenden Titel „Do you love me like I love you" Interviews mit den jeweils am Album beteiligten Personen.

Dazu kommt jeweils noch ein Booklet mit Texten und teilweise Linernotes - die ultimative Version der Alben also, sofern man nicht aus ganz grundsätzlichen Gründen immer auch verfälschende Neu-Mischungen alter Alben ablehnt.

Aus ganz persönlichen Gründen ist mir von allen vier Alben „Your Funeral ... My Trial" das liebste, ist „Your funeral ... my trial" für mich der ultimative Nick Cave-Song, der alles auf den Punkt bringt, wofür Caves Musik steht: Schmerz, Wut, Verzweiflung, die ursprüngliche Wut des Punk durch eine dunkel getönte Blues-Brille gefiltert.

Der Rest ist bekannt, und ich wüsste keinen Grund, weshalb jemand diese essentiellen Alben nicht schon längst besitzen sollte.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #84 (Juni/Juli 2009)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die Italo-Kreuzberger OFFENDERS spielen seit Jahren einen grandiosen Sound zwischen OffBeat, Powerpop & Punk. Sie sind 2008 nach Berlin gekommen um von dort aus Europe und die ganze restliche Welt mit ihrem Sound zu erobern. Ihr Beat ist immer voran ... mehr