Reviews : DREADNOUGHTS / Victory Square :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DREADNOUGHTS

Victory Square

Format: CD

Label: Leech Redda

Spielzeit: 33:03

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Die frechen Kanadier lassen sich von den derzeit tobenden Orkanen im Haifischbecken der Musikwelt weder beeindrucken noch davon abhalten, nach gerade mal einem knappen Jahr bereits den Nachfolger zum Erstling „Legends Never Die“ (Review #81) in See stechen zu lassen – nun mit Label im Rücken.

Die Trademarks des Debüts sind zum Glück dieselben geblieben. Hier also zehn Lieder, kurz und knapp, darunter zwei Traditionals („Eliza Lee“, „The Skrigjaärgen polka“), die an und für sich auch auf dem ersten Album der Pirate-Punks hätten sein können.

Auch das Coverartwork lässt diese Schlüsse zu, es bleibt düster, dunkel, Weiß auf Schwarz. Ganz im Gegensatz zu den Songs, denn die laden mit ihrer kecken, lockeren Spielweise zur ungezwungenen Punk-Polka ein.

Vor allem die ersten drei Tracks des Albums, „Hottress“, „Ivanhoe“ und „The west country“, dürften jede Folkpunk-Party zum Kochen bringen! Pfeilschneller Geigensound zu Uptempo-Punkrock, jede Menge Tempowechsel und mächtig Polkafieber machen in nur knapp zehn Minuten klar, dass es die Band mit ihrer Musik eindeutig darauf abgesehen hat, jeden Club dieser Welt in einen schwitzenden Hexenkessel zu verwandeln.

Das gelingt angesichts eingängiger Refrains („Hey-ho Ivanhoe“) bestens und auch im Player zu Hause geht das Konzept auf. Texte hingegen finden sich leider nicht im Booklet, und auch wenn positive Töne dominieren, vergessen die ’Noughts die kritischen nicht.

Genauso rasant wie sich der kantige, teils hektische Sound in die Gehörgänge brennt, so erschien diese junge Band plötzlich auf der Landkarte des Celtic-Rock – und ist nicht mehr wegzudenken.

Die große Kaperfahrt ist das hier zwar noch nicht, es hapert an der Halbwertzeit, aber dieses kreative Tempo soll die Konkurrenz erst einmal nachmachen.

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DRITTE WAHL

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch DRITTE WAHL aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der ... mehr