Reviews : EVANGELISTA / Prince Of Truth :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

EVANGELISTA

Prince Of Truth

Format: CD

Label: Constellation

Vertrieb: Alive

Spielzeit: 44:00

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Im letzten Jahr erschien Carla Bozulichs erstes Album „Hello, Voyager“ unter dem Bandnamen EVANGELISTA, eingespielt mit diversen Musikern aus dem Umfeld des kanadischen Constellation-Labels, was auch diesmal wieder Fall ist.

Recht ähnlich verhält es sich mit der stilistischen Ausrichtung des Albums, zwischen kaputtem Hysterie-Rock und experimentellen, düsteren neoklassischen Nummern. Ganz sicher nicht jedermanns Tasse Tee aufgrund des extrem fordernden, künstlerischen Tons der Platte, aber auch auf „Prince Of Truth“ zeigt Bozulich auf eindrucksvolle Weise, wie man Rock zerpflücken kann und am Ende mit einem erstaunlich homogen klingenden Resultat dasteht.

Zumal Bozulichs ausgeprägter Sinn für disharmonische Klänge auf „Prince Of Truth“ in entspannteren Bahnen verläuft, eher angenehm melancholisch als verstörend düster. Bis auf den kantig-aggressiven Opener „The Slayer“ diesmal eine erstaunlich ruhige Sammlung von Songs, die in immer esoterischere, soundtrackartige Ambient-Gefilde abdriftet, was auf jeden Fall sehr gekonnt gemacht ist, aber auch ein wenig die Griffigkeit vermissen lässt, die „Hello, Voyager“ zu so einem mitreißenden Werk gemacht hatte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DYSE

Die Band DŸSE ist ein Duo, bestehend aus Andrej Dietrich (Gitarre, Gesang) und Jarii van Gohl (Schlagzeug, Gesang), das 2003 in Amsterdam gegründet wurde. Dort entstand innerhalb kurzer Zeit die erste Single „Honig“. Die Veröffentlichung der Single ... mehr