Reviews : GREGG KOWALSKY / Tape Chants :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

GREGG KOWALSKY

Tape Chants

Format: CD

Label: Kranky

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 49:52

Genre: Electronic

Webseite

Wertung:


Gregg Kowalsky ist, um es mal simpel auszudrücken, ein Studierter mit Abschluss und somit mit allen theoretischen Wassern gewaschen. Nachdem er sich ausgiebig mit der digitalen Klangmanipulation beschäftigt hat, wendet er sich von ihr ab und versucht nun mit Rückbesinnung auf die Anfänge sein Glück in der Neuentdeckung von analogen Synthies und Aufnahme/Abspielgeräten.

Für diese simpel durchnummerierten Kompositionen benötigte er über zwei Jahre. Viele dieser Drones wurden nur durch wiederholtes Abspielen und Verschieben von Kassettenrekorderspuren erzeugt, was dem Titel gerecht eine meditative Stimmung und auch meistens nur sehr langsame Veränderung innerhalb der einzelnen, komplexen Sequenzen erzeugt.

Die Klangfarbe ist dabei doch sehr eingeschränkt und genrespezifisch schon zu sehr abgenutzt, womit wir letztendlich beim Hörgenuss gelandet wären und der stellt sich leider nicht ein, denn Abwechslung und Ideenreichtum wurden hier komplett ausgeklammert.

Theoretisch der richtige Schritt zurück, um wieder frei vorwärts gehen zu können, aber praktisch nutzt sich diese CD zu schnell an der Realität ab.

Carsten Vollmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Suche

Ox präsentiert

MR. IRISH BASTARD

Was an MR. IRISH BASTARD so schön und angenehm ist? Ganz einfach: Die Münsteraner brauchen für ihre Platten keinen vierzig Minuten langen Rammbamm mit Irish-Folk-Versatzstücken, um Folkpunk zu machen. Sie fahren konsequent die POGUES-Schiene. Und ... mehr