Reviews : LAUDANUM / The Coronation :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LAUDANUM

The Coronation

Format: CD

Label: 20 Buck Spin

Spielzeit: 49:18

Genre: Metal

Webseite

Wertung:


Ich bin kein Freund davon, Zusammenhänge an den Haaren herbei zu ziehen, aber diese Vorlage werde ich nicht ungenutzt lassen: Laudanum ist in Alkohol gelöstes Opium und war bis ins frühe zwanzigste Jahrhundert eine frei verkäufliche Tinktur, die nicht nur zur Schmerzstillung und Beruhigung (gerne auch von Kindern!), sondern bei manchen Schriftstellern auch als Kreativitätshilfe diente – zumindest bis der Segen zum Fluch wurde.

Die Musik der aus Oakland, Kalifornien stammenden LAUDANUM (deren Debütalbum von 2004 passend „The Apotheker“ betitelt war) hat zumindest auf mich ebenfalls eine beruhigende Wirkung, allerdings trägt sie auch die Gefahr eines psychischen Unwohlseins in sich (das soll einen ordentlichen Opiumrausch ja angeblich ebenfalls ausmachen).

Ultralangsamer, tonnenschwerer Doom und noisige (Gitarren-)Drones sind hier die Mischung, die süchtig machen soll. Der fiese, mal eher gesprochene, mal gekreischte Gesang (ein kleiner Spritzer Black Metal in der Tinktur) und der wohlüberlegte Einsatz von nieder- sowie hochfrequentem Lärm sind die bedenklichen Faktoren, die den Trip schnell unangenehm machen können.

Es sei denn, man kann damit umgehen.

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)