Reviews : LEECHES OF LORE / s/t :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LEECHES OF LORE

s/t

Format: CD

Label: Meteor City

Spielzeit: 52:01

Genre: Rock

Webseite

Wertung:


Was haben sie denn den beiden Saugern in den Tee getan? Das Duo LEECHES OF LORE debütiert mit seinem gleichnamigen Album und einer kruden Mischung aus circa allen Musikarten, die man nicht im Radio hören kann.

Hier trifft Thrash Metal auf Country, Classic Rock auf Psychedelic, Americana auf Folkrock und und und ... So etwas kann im Psychiatrie-Wartezimmer enden, aber hier passt erstaunlicherweise alles irgendwie zusammen.

Sicher sind Steve Hammond an Gitarre und Stimme und Andy Lutz an den Drums keine Übermusiker, aber sie nutzen geschickt den Charme, den mangelnde handwerkliche Perfektion oft mit sich bringt, und verblüffen mit ihren Ideen über die gesamte lange Spielzeit ohne Längen.

„Leeches Of Lore“ erfordert ein großes Maß an musikalischer Offenheit, aber bei näherer Beschäftigung offenbart sich dann ein ganz eigenes schrulliges Universum, in dem Planetenkollisionen genauso selbstverständlich sind wie zu Feinstaub zerfallene Meteoritenreste.

Wäre die Aufnahme technisch perfekter, wäre LEECHES OF LORE wahrhaftig ein ganz großer Wurf gelungen.

Ollie Fröhlich

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Suche

Ox präsentiert

MONTREAL

Endlich Nachschlag für die große MONTREAL-Fangemeinde. Die sympathischen Gute-Laune-Dienstleister enttäuschen ihre Fans nie und liefern immer das ab, wofür die Band seit vielen Jahren geschätzt und geliebt wird: super eingängiger Pop-Punk mit ... mehr