Reviews : MODEST MOUSE / No One’s First, And You’re Next :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MODEST MOUSE

No One’s First, And You’re Next

Format: CD

Label: Sony

Spielzeit: 33:33

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


MODEST MOUSE sind ja seit ihren noch sehr sperrigen Frühwerken Mitte der Neunziger so was wie Indierock-Darlings und inzwischen mit Sony als Label im Nacken richtig groß, zumindest in den USA. Zuletzt waren sie mir in Gestalt von Mark Kozeleks Interpretationen ihrer Songs auf „Tiny Cities“ unter dem Projektnamen SUN KIL MOON untergekommen.

„No One’s First, And You’re Next“ ist allerdings nur eine EP, die mit acht, von schwer limitierten Vinyl-Singles stammenden Songs und einer Lauflänge von gut 30 Minuten aber auch nicht gerade allzu kurz geraten ist.

Ich kann nicht behaupten, hier den heiligen Gral cleveren Indierocks entdeckt zu habe, dafür klingen MM zu stark nach anderen Bands, wie RED RED MEAT, BUILT TO SPILL oder PAVEMENT, aber so richtig chartkompatibel sind sie nach wie vor nicht.

Auf jeden Fall präsentieren sich MM hier rauher als auf ihren letzten Studioplatten und überzeugen durch äußerst vielschichtige Songs, zwischen Pop und kantigem Gefrickel, die man auch sehr ansprechend finden kann, ohne MM-Fan zu sein, vor allem einen echten Hit wie „Satellite skin“.

Zumal hier auch ein gewisser Johnny Marr Gitarre spielt, inzwischen ein mehr oder weniger vollwertiges MM-Mitglied.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DROPKICK MURPHYS

Gegründet 1996, werden die DROPKICK MURPHYS in diesem Jahr 20 Jahre alt. Aktuell arbeiten sie daran, dass die neue und mittlerweile neunte Platte langsam fertig wird - der Nachfolger des gefeierten und erfolgreichen Albums „Signed And Sealed In ... mehr