Reviews : OTARGOS / Fuck God-Disease Process :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

OTARGOS

Fuck God-Disease Process

Format: CD

Label: Season Of Mist

Vertrieb: Soulfood

Spielzeit: 46:09

Genre: Metal

Webseite

Wertung:


Um sich zwischen DEATHSPELL OMEGA, BLUT AUS NORD und GLORIOR BELLI zu platzieren, reicht es noch nicht ganz, dennoch legen OTARGOS mit ihrem dritten Album „Fuck God-Disease Process“ ein weiteres Argument für die Behauptung vor, dass der französische Black Metal momentan zum spannendsten und erfrischendsten des Genres gehört.

Die von ihren Landsleuten gewagten Schritte in Richtung Avantgarde oder „normaler“ Rockmusik (wie es jüngst GLORIOR BELLI taten) gehen OTARGOS dabei nicht, sie bleiben beim ursprünglichen Stil des „Second wave“-Black-Metals, also des frühen norwegischen.

Den aber ziehen sie mit einem extrem sauberen und klinischen (natürlich auch bassarmen und klirrenden), irgendwie futuristisch klingenden Sound in die Jetztzeit, was zur kalten Atmosphäre und zum textlichen Konzept des Albums passt.

Statt den albernen und längst durchgekauten Kampf „Böse gegen Gut“ erneut aufzuwärmen, beschäftigen sich OTARGOS mit den Themen Multiversum, Quantenmechanik und das durchaus mal auf Französisch.

Die Ablehnung eines göttlichen Konstrukts setzt das aber natürlich ebenfalls voraus.

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Suche

Ox präsentiert

BARETTA LOVE

BARETTA LOVE spielen eine wahrhaft explosive Mischung aus Punk und Indie mit einer großen Leidenschaft für Blues & Soul. Kern der Band ist die Freundschaft zwischen Gitarrist Fabian und Bassist Philipp, die bereits seit 15 Jahren gemeinsam Musik ... mehr