Reviews : OTEP / Smash The Control Machine :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

OTEP

Smash The Control Machine

Format: CD

Label: Victory

Genre: Metal

Webseite


OTEP als bloße Nu-Metal-Kapelle abzustempeln würde dem kreativen Anspruch der Mannen um Frontröhre Otep Shamaya nicht so ganz gerecht werden. Denn neben den brachialen Dampfhammer-Nummern verstecken sich sehr viele ambitionierte, sphärische Klänge und balladesk anmutende Songs, die die Band erfreulicherweise von all dem „Jump Tha Fuck“-Pathos gewisser Kollegen abhebt.

Das alles suggeriert zumindest, es hier nicht nur mit festivaltauglicher Partymucke sondern eher mit einem konzeptuell durchdachten Gesamtwerk mit poetischer Note zu tun zu haben. Auch wenn ich nicht unbedingt Fan bin von altbackenen Nu-Metal-Riffs, die auf Doublebass-Salven treffen, muss ich den werten Herrschaften doch eine gewisse Konsequenz zugestehen, den die Kapelle versteht es ungemein hart und gleichzeitig zerbrechlich rüberzukommen, was einigen Liedern einen recht makaberen Charakter verleiht, welchen man sonst von so genannten Post-, Prog- oder wie auch immer Metal-Formationen erwarten würde.

Aber das was OTEP von anderen ähnlich gerichteten Bands abhebt, ist vor allem Frau Shamayas Stimme, die nicht nur locker allen testosterongesteuerten Pitbulls mit dicken Eiern alle Ehre machen würde, sondern auch variabel genug ist, die vereinzelten melancholischen Stücke herzerwärmend vorzuträllern.

Kann ich weiterempfehlen!

Uwe Kubassa

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DONOTS

Wer seit über 22 Jahren mit vollem Elan und Do-It-Yourself-Arbeitsethos im Dienste von Punkrock, Sportgitarre, positiver Message, Bodenständigkeit und Weiterentwicklung unterwegs ist und sich dabei mit jeder neuen Show und jedem Album noch zu ... mehr