Reviews : RUDE TINS / Beat The Band :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

RUDE TINS

Beat The Band

Format: CD

Label: 808

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 42:38

Genre: Ska

Webseite

Wertung:


Die RUDE TINS stammen aus der Schweiz und machen Ska-Pop-Punk. Fast könnte man die Rezension an dieser Stelle beenden, um zu unterstreichen, wie stereotyp und konturlos die Band wirkt. Dabei sind sie technisch durchaus versiert, und wenn gegen Ende des Albums plötzlich noch richtig professioneller, weiblicher Gesang auftaucht, hört man doch noch einmal aufmerksam hin.

Aber um Bands, die es ihren Möglichkeiten nach besser könnten, und trotzdem gewöhnlichen Einheitsbrei spielen, ist es doch erst recht schade. Und wenn man dann im Titelstück mit der platten Aufforderung „Enjoy every song“ konfrontiert wird, dann wirkt das schon fast wie eine verzweifelte Rettungsmaßnahme.

Auch wenn es ein immerhin interessanter Einfall ist, den Leuten einfach zu befehlen, ein Album gut zu finden, lässt sich die altmodische Methode, die Hörergunst zu gewinnen, wohl so einfach nicht ersetzen.

Ferdinand Praxl

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

THE OTHER

Horrorpunk und Psychobilly - dass das zusammen gehört, wurde schon bei vielen Konzerten im In- und Ausland bewiesen. THE OTHER - Europas Horrorpunk Band Nr.1 - gibt sich die Ehre und sucht die nationalen und internationalen Clubs mit einer ... mehr