Reviews : ELEKTROBOYS / Berlin. :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ELEKTROBOYS

Berlin.

Format: CD

Label: Elektroboys Tonträger

Spielzeit: 28:19

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Wo zur Hölle ist Schwalmstadt? Das Internet hilft: Irgendwo im nordhessischen Niemandsland zwischen Gießen und Kassel. Da kommen die ELEKTROBOYS her, die weder Elektro-Musik im Sinne von Dance-Schrott machen noch aus Berlin sind.

Album Nummer drei ist das hier, die Vorgänger wurden bereits in diesem Heft hinreichend gewürdigt, und genau das soll auch mit diesem Album auch geschehen, das sich schon alleine nach einem Blick auf die Tracklist als spaßige Angelegenheit darstellt.

„Ich mach mich zu, doch du kuckst mir rein.“, „Es gibt doch wirklich keinen Grund den Humor zu wechseln.“ oder „Meine Mutter war ein Mann. Und mein Vater war ein Punk“ lauten die absurden Songtitel des Anzüge tragenden Trios, dessen Texte ähnlich absurd sind.

Man liest, versteht, stutzt, wundert sich, lacht, ist wundervoll amüsiert über verdrehte Sätze wie „Meine Schulfreunde fahren am Wochenende zum Einmarsch nach Polen.“, „Gott hat mir gehauen mein Cape vom Kopf.“ oder „Wenn man heute noch was ändern will, muss man auch mal richtig Ehrgeiz zeigen.“ klingen wie eine Collage aus Talkshow-Sätzen, haben absolut das Zeug, mit der Lyrik eines Jens Rachut oder Schorsch Kamerun mitzuhalten und sind von pseudowitzigen Schenkelklopfern denkbar weit entfernt.

Das ist Kunst, das ist gut, und gut ist auch die Musik, denn Rumpelpunk überlassen die ELEKTROBOYS anderen, spielen stattdessen melancholischen, amerikanisch geprägten Gitarrenrock jenseits des grausigen Bedeutungsgeklampfes von Hans Hartz-Adepten à la JUPITER JONES und Banal-Pops von KETTCAR.

Musikalisch sind da wohl neben US-Heroen (ich meine neben SEBADOH sogar WIPERS heraushören zu können) auch DACKELBLUT und Co. einflussausübend gewesen, und dagegen ist rein gar nichts einzuwenden.

Und SLIME sind auch verewigt, im verstörend betitelten „Spanien muss sterben, damit wir leben können.“, wobei ich nicht weiß, womit sich Spanien dieses Verdikt verdient hat. Gute Band, die können nichts für Schwalmstadt, holt sie da raus.

(Diese Band war auf der Ox-CD #88 zu hören).

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #88 (Februar/März 2010)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

COCAINE PISS

Die Belgier COCAINE PISS haben sich schon mit REFUSED, MILLENCOLLIN und UNSANE die Bühne geteilt und waren damit auch in allerbester Gesellschaft. Ein bisschen schön. Und ein bisschen anstrengend. Inhaltlich beschäftigt man sich mit Sinn und Unsinn ... mehr