Reviews : PAPER BIRD / Thaumatrope :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PAPER BIRD

Thaumatrope

Format: CD

Label: Seayou

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 42:53

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Es sind düstere Worte, die da, inspiriert durch Comics, Bücher oder Fernsehen aus Anna Kohlweis’ Mund kommen. Titel wie „Devil“ oder „Ghost recovery“ sind bezeichnend. So kriecht Letzterer, der Opener, auch alles andere als fröhlich aus den Boxen meines Autos, als ich ihn an einem nebeligen Morgen das erste Mal höre.

Der Chor – allerlei alte Bekannte, wie etwa die Labelchefs von Seayou und Fettkakao oder auch MusikerInnen von ILSEBILL oder BROOKE’S BEDROOM – trägt dem Rechnung, wirkt beinahe bedrohlich, wie er da durch den Hintergrund schleicht.

Abgesehen von solchen Chorbesuchen (zum Beispiel auch in „I want you“) bestreitet die Wienerin dieses, ihr drittes PAPER BIRD-Album komplett alleine. Und das in gewohnt vielfältiger Manier, mit dichtem, facettenreichen Arrangement: Gitarre, Klavier beziehungsweise Keyboard, Glockenspiel, Mundharmonika, klatschende Hände, stampfende Füße, allerhand allerorts eingespielte Hintergrundgeräusche, elektronisches Gezirpe.

Und diese Vielfalt ist es auch, die dem Album trotz aller Düsternis eine zwar nicht gerade fröhliche, aber durchaus beschwingte Note verleiht und „Thaumatrope“ – benannt nach einem optisch täuschenden Spielzeug aus dem 19.

Jahrhundert – in Kombination mit eindringlichen, fast fordernden Melodien zu einem wunderbar atmosphärischen, einzigartigen Stück Musik macht.

H.C. Roth

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #88 (Februar/März 2010)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

LYGO

Selbstzweifel und Ängste sind groß, zwischenmenschlich läuft es mittelmäßig, die Lebensentwürfe sind festgefahren und die gesellschaftlichen Verhältnisse ein Grund zur Wut. Doch wenn der Unmut zu groß gewesen wäre, hätte man sich gar nicht ... mehr