Reviews : SMOKE BLOW / The Record :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SMOKE BLOW

The Record

Format: CD

Label: Pias

Spielzeit: 30:02

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


SMOKE BLOW-Fans haben es stets nicht einfach, ihrer Lieblingsband die Treue zu halten. Denn jedes neue Album gleicht einer kompletten Neuerfindung. War der von mir sehr hochgeschätzte Vorgänger „Colossus“ ein Paradebeispiel für melodischen wie düsteren Punkrock, so ist das schlicht „The Record“ betitelte neue Werk eine Nachhilfestunde in Sachen Hard- und Crustcore.

Richtig gehört: Während Songs wie „Evil leaf“ dem groovebetonten New York Hardcore huldigen, befinden sich vor allem mit meinen persönlichen Highlights „Broken bonds of friendship“ und dem alles wegboxenden „I have lived in a monster“ zwei fantastisch D-Beat-lastige Nummern auf der Scheibe, die jeden Softeres gewöhnten Fan der sechs Kieler wahrscheinlich erstmal vor den Kopf stoßen werden.

Die restlichen neun Songs weichen ebenfalls nicht von diesem Pfad ab. Bewusst hat man sich an Acts der Achtziger und Neunziger orientiert, und als Einflüsse FEAR, von denen auch der Albumtitel geklaut wurde, WOLFPACK, DOOM und sogar die deathrockige Seite von ENTOMBED angegeben.

Ab und an findet man noch vereinzelt die charakteristischen und melodischen Singalongs, wie etwa im Schlusslicht „Lost son of the ark“. Ansonsten beinhaltet „The Record“ ausschließlich aggressives Material, welches mit einer halben Stunde Spielzeit und einer mörderisch druckvollen, gleichzeitig aber düster-atmosphärischen Produktion (für die unter anderem Alex Newport und Jacob Hansen zuständig waren) perfekt gelungen ist.

Dabei sind die Riffs genauso wie der Albumtitel und die Covergestaltung (hier brüllt einen der „Icewolf“ an, dem auch ein Song auf diesem Album gewidmet wurde) bewusst schlicht gehalten, denn hier ist Effektivität wichtiger als Innovation.

Mit dem Album ist der Band wieder einmal ein Highlight gelungen; einerseits aufgrund seiner kompromisslosen musikalischen Qualitäten, andererseits auch weil die Kieler ein mutiges Statement abgeliefert haben.

SMOKE BLOW gehen nicht auf Nummer sicher, sondern ziehen selbstsicher ihr Ding durch – und das mit Bravour und komplett ohne Ausfälle!

Arndt Aldenhoven

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #88 (Februar/März 2010)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SBÄM FEST AT-Wels

Beim SBÄM FEST FALL EDITION 2 treten innerhalb von zwei Tagen 16 Bands auf einer Bühne auf. Punkrock at it's finest! ... mehr