Reviews : CEREMONY / Rohnert Park :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CEREMONY

Rohnert Park

Format: CD

Label: Bridge 9

Spielzeit: 35:44

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Ist das wirklich die gleiche Band, die „Still Nothing Moves You“ aufgenommen hat? Damals: 15 Songs in 21 Minuten. Heute: 13 in 35:44. Sind CEREMONY lahm geworden? Nein, die genauere Betrachtung jenseits des Zahlenspiels fördert zutage, dass hier bedingt durch konzeptionelles Arbeiten wie dem „Into the wayside“-Thema, das in drei Teilen als Intro, als Mittelteil und als Outro (mit 9 Minuten) auftaucht, etwas Spielzeit geschunden wurde.

Die Hardcore-Punk-Brecher mit unter zwei Minuten gibt’s weiterhin, aber eben auch das hardrockige, düstere Interludium  „Into the wayside Part II“ oder das direkt anschließende „Terminal addiction“, das ebenfalls auf Intensität statt auf Geknüppel setzt, was man beim Vorgänger mit Songs wie „Learn/without“ oder „Overcast“ umgesetzt hatte.

CEREMONY, aufgewachsen nördlich von San Francisco in Rohnert Park und heute in der Bay Area ansässig, wo sie mit dem einschlägig bekannten Dan Rathbun im Polymorph-Studio aufgenommen (von jeher ein Zeichen von Qualität), haben sich mit ihrem neuen Album erneut gesteigert, sind musikalisch weit entfernt vom „typischen“ Hardcore, scheinen sich abarbeiten zu wollen an den Helden von vor 25, 30 Jahren wie BLACK FLAG, die hier zwangsläufig in den Sinn kommen angesichts der Komplexität der Songs, die aber auch in einer Tradition stehen, wie man sie von Alternative Tentacles in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern mit ALICE DONUT oder VICTIM’S FAMILY kennt und heute mit den FLESHIES oder GIT SOME.

Ein Album, eine Band, die sich völlig abseits stellt, indem sie in stilistischer Eigenständigkeit Genreklischees hinter sich lässt. Und wenn ich das nächste Mal richtig genervt bin, drehe ich „Sick“ unglaublich laut und brülle den gesamten Texte mit, der mit der Zeile „Sick of mankind“ endet.

Sick of it all.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #91 (August/September 2010)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

POISON IDEA

POISON IDEA sind eine der übergroßen Legenden des US-Punk/Hardcore. 1980 in Portland, Oregon gegründet, waren sie schon bald eine jener Bands, die man kennen musste, die mit ihrem 7“- und 12“-Output viele Jäger und Sammler zu ihren Anhängern zählte. ... mehr