Reviews : AGNOSTIC FRONT / My Life My Way :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

AGNOSTIC FRONT

My Life My Way

Format: CD

Label: Nuclear Blast

Spielzeit: 34:09

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Dreieinhalb Jahre sind seit „Warriors“ vergangen, dem letzten AF-Album, und jetzt heißt es wieder, frei nach „Dinner for One“, „Same procedure as every year“. Schon die Songtitel sprechen Bände: „Us against the world, „My life my way“, „Self pride“, „Until the day I die“, „The sacrifice“, „Your worst enemy“, „Empty dreams“, „Time has come“ – ein einsamer Wolf im Kampf gegen sich selbst, gegen all die Zweifel, gegen die Widrigkeiten des Lebens.

Ja, natürlich, da ist viel Pathos im Spiel, wie immer schon, aber das kann man Roger Miret nur übel nehmen, wenn man ihn nicht kennt. Männer rennen eben nicht zum Therapeuten, sie schreiben Texte für ihre Band und brüllen laut in der Gegend herum – und hinterher geht’s besser.

New York Hardcore ist eine Traditionsveranstaltung, Roger der Vereinsvorsitzende, sein kleiner Bruder Freddy Cricien von MADBALL seine rechte Hand (und Produzent von „My Life My Way“), und daran ändert auch nichts, dass der Vorsitzende längst vom sonnigen Exil in Arizona aus agiert.

NYHC ist eben spätestens seit den frühen Neunzigern, als in Europa Bands wie die RYKER’S ihre Fackel daran entzündeten, kein an einen geografisch eng begrenzten Raum geknüpftes Phänomen mehr, sondern eine Atttüde, ein Musikstil – die/den man weltweit schätzt, oder auch nicht.

„My Life My Way“, mit dem altbekannten Boots-im-Lorbeerkranz-Motiv auf dem Cover, ist das erneute Feiern einer Szene, die vor Ort schon längst nicht mehr existiert, die in ihrer Idealisierung von Männerfreundschaft und Zusammenhalt für manche Fans schon etwas von einer Ersatzreligion hat, was man an den glänzenden, glücklichen Augen von nassgeschwitzten Besuchern der AF-Konzerte erkennen kann.

„My Life My Way“ ist ein perfektes, kompaktes, schnörkelloses AF-Album, trocken und kompakt, die Zeiten metallischer Experimente sind lange vorbei, und es heißt hier „love it or leave it“ – wer Roger subtiler und weniger phrasenhaft haben will, greift zu seiner Zweitband THE DISASTERS.

Schade nur, dass dieses Album auf Nuclear Blast erschienen ist – ein Label aus der Szene wie Bridge 9, das selbiger auch etwas zurückgibt, das seine Bands ernsthaft supportet, wäre AGNOSTIC FRONT angesichts ihrer Vergangenheit und Bedeutung angemessener.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #95 (April/Mai 2011)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DRITTE WAHL

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch DRITTE WAHL aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der ... mehr