Reviews : LAST MAN STANDING / All My Heroes Are Dead :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LAST MAN STANDING

All My Heroes Are Dead

Format: CD-R

Spielzeit: 29:08

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Die vier Gummersbacher präsentieren mit „All My Heroes Are Dead“ ihre erste Demo-CD. Für ein Demo nicht ungewöhnlich ist die eher schwache Produktion, die Gitarren sind ziemlich dumpf und das Schlagzeug klingt auch wie aus der Dose, zwar ist vor allem die Bassdrum deutlich gepimpt, die Snare aber klingt teilweise extrem holzig, was so gar nicht zu dem modernen Hardcore passen will, der hier angestrebt wird.

Der Gesang ist deutlich weiter vorne und gut gelungen. Größtes Manko ist aber definitiv die Tightness. In den Zwischenteilen oder Breakdowns, in denen Schlagzeug und Gitarren die gleichen Betonungen spielen, schleicht sich doch auch immer wieder die ein oder andere Unsauberheit ein und zerschießt damit den ganzen Part.

Dabei ist doch eigentlich einer der großen Vorteile einer Produktion, dass man es eben noch mal machen kann. Vermutlich keine Zeit mehr ... Zehn Songs ist aber auch für ein Demo ziemlich reichlich.

Vielleicht wären nur vier Songs und die dafür richtig tight und fett die bessere Lösung gewesen. Von den Ideen her ist das eigentlich schon okay, hier und da könnte man dann doch noch was vielschichtiger werden.

Besonders ein Track wie „Zombieworld“, der mich irgendwie an SNOT erinnert, gefällt.

David Micken

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #95 (April/Mai 2011)

Suche

Ox präsentiert

HELL NIGHTS FESTIVAL Köln

Jedes Jahr an Halloween laden Europas Horrorpunks Nr. 1 – THE OTHER - aufregende Bands aus aller Welt ein, um mit ihnen Halloween zu feiern. Seit 2002 hat sich ihre Heimatstadt Köln dadurch zum weltweiten Horror-Punk-Halloween Wallfahrtsort ... mehr