Reviews : LA CASA FANTOM / Selection By Elimination :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LA CASA FANTOM

Selection By Elimination

Format: CD

Label: Fysisk Format

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 23:22

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Album Nummer vier der beiden Norweger, die wahrscheinlich mehr Punk sind, als 99,78% derjenigen, die hier den Punkpapst geben. Drummer Lars und Bassist Bard wohnen in einem Kollektiv in den norwegischen Wäldern in Baumhäusern, spielen auf selbstgebauten Verstärkern und nehmen im eigenen Studio auf.

Wer nun meint, „Selection By Elimination“ könnte nicht gut sein, liegt völlig daneben. Im Gegensatz zum großartigen Vorgänger „Fredløs“ sind LA CASA FANTOM variabler geworden. Das Grundprinzip „Drums’n’Bass“ bleibt zwar erhalten, aber zum bewährten Emo-Crust aus der TRAGEDY-Ecke gesellen sich heiserer Gesang, der mich öfters an die legendären Norweger SO MUCH HATE erinnert, und gelegentliches Down-Tempo wie im melancholischen „Golden Promise“, das zur nachdenklichen Musik einen bitterbösen Text enthält.

Die Musik benötigt wegen des recht massiv verzerrten Basses keine Gitarre, die in den ausgetüftelten groovigen Melodien wie ein Fremdkörper wirken und der Band die Einzigartigkeit rauben würde.

Während vor Jahrzehnten (sic!) NOMEANSNO einen ähnlichen Ansatz verfolgten, aber jazziger zu Werke gingen, bleiben LA CASA FANTOM musikalisch und inhaltlich Punks, vielleicht nicht im streng musikalischen Sinne, aber in der Seele.

Ollie Fröhlich

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #96 (Juni/Juli 2011)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

GRILLMASTER FLASH

Es gibt in dieser Welt Männer. Richtige Männer. Starke, sich aufopfernde Männer. Männer mit Muskelkraft, Anmut und Eloquenz. Feuerwehrmänner. Katzenärzte. Arschbombenweltmeister. Männer, die bei Frauen den Dreh raus haben. GRILLMASTER FLASH - nur zu ... mehr