Reviews : LET’S WRESTLE / Nursing Home :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LET’S WRESTLE

Nursing Home

Format: CD

Label: Full Time Hobby

Vertrieb: Rough Trade

Spielzeit: 30:40

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Was ein Tempo, zwölf Lieder in knapp 30 Minuten. Der Albumtitel, „Nursing Home“, auf Deutsch „Pflegeheim“ weckt große Hoffnungen auf eine Extraportion Nonsens und tatsächlich, LET’S WRESTLE enttäuschen nicht.

Los geht’s in textlich gewohnter brit-trashiger Manier mit „In dreams part II“: „In my dreams / There were Pokemon beating me up / I punched Pidgeotto / Right in the face / In my dreams / There we met a man named Tony at the airport / And he told me / He had sex with Queen Victoria“.

Da muss doch erst mal jemand drauf kommen! Später geht es allerdings auch etwas ernster zu – oder eher sarkastisch, das weiß man bei LET’S WRESTLE nie so ganz genau –, erzählt wird von verlorenen Liebschaften und dem Leben in der Vorstadt.

Aufgenommen wurde das Ganze gemeinsam mit Steve Albini höchstpersönlich in dessen Studio in Chicago, Illinois. Entsprechend klingt das Album immer noch angenehm schrammelpunkig, aber nicht mehr ganz so nach LoFi-D.I.Y.

wie das Debüt „In The Court Of The Wrestling Let’s“. Unbedingt reinhören! (Diese Band war auf der Ox-CD #96 zu hören)

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #96 (Juni/Juli 2011)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TAKE

Fans von  MADBALL  und  AGNOSTIC FRONT  dürfte der Name  Will Shepler  wahrscheinlich geläufig sein. So war dieser von Ende der 80er bis Mitte der 90er Schlagzeuger beider  NYHC -Riesen und veröffentlichte die Klassiker wie  „Set If Off“ (MADBALL) ... mehr