Reviews : NAPALM DEATH / Diatribes / Greed Killing / Bootlegged In Japan :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NAPALM DEATH

Diatribes / Greed Killing / Bootlegged In Japan

Format: 3CD

Label: Earache

Vertrieb: Soulfood

Spielzeit: 138:50

Genre: Metal

Webseite

Wertung:


„In den späten Neunzigern sind teilweise nur noch 45 Leute zu Konzerten aufgetaucht, selbst in Deutschland, einem der besten Orte für Hardcore und Metal überhaupt“, erzählte NAPALM DEATH-Sänger Barney Greenway 2007 in einem Interview dem Ox.

Zwar bedeuteten die Neunziger in der Tat schwierige Jahre für viele Metal-Bands, dennoch müssen sich NAPALM DEATH die Frage gefallen lassen, ob sie an ihrer relativen Erfolglosigkeit nicht zumindest eine Mitschuld tragen.

Die Engländer stolperten zwar längst nicht so orientierungslos wie viele andere durch das Jahrzehnt, dennoch gelten die vier zwischen 1992 und 1998 veröffentlichten Alben auch bei treuen Fans nicht als ihre besten; Einstimmigkeit, welches davon nun das Schlechteste ist, gibt es aber keine (die Hardliner stiegen ja eh schon 1990 nach Greenways Einstieg und der Abwendung von purem Grindcore mit „Harmony Corruption“ aus und kamen auch nach dem einhellig als „Comeback-Album“ angesehenen „Enemy Of The Music Business“ von 2000 nicht wieder).

Nun kann man von den experimentelleren Songstrukturen, den groovigeren Rhythmen, der reduzierten Geschwindigkeit und dem höheren Death-Metal-Anteil in NAPALM DEATHs Musik in diesen Jahren halten, was man will, aber vor allem das sechste Album „Diatribes“ von 1996 ist unterm Strich eine gute, wenn auch nicht phänomenale Platte, die auch heute noch funktioniert.

Und sei es nur wegen der beiden ... nun ja ... „Hits“ „My own worst enemy“ und „Greed killing“. Dieser Wiederveröffentlichung haben Earache noch die 7-Song-EP „Greed Killing“ von 1995 (fünf Non-Album-Tracks, darunter das coole „Antibody“) und das verzichtbare ’98er Live-Album „Bootlegged In Japan“ beigelegt, alle in der originalen Aufmachung zusammen in einer Pappbox ohne Extras wie Linernotes.

Da haben Earache schon hochwertigere Reissues veröffentlicht.

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #96 (Juni/Juli 2011)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

STRANGLERS

Auch nach über 40 Jahren Bandgeschichte beweisen THE STRANGLERS, dass ihr Spirit noch immer wirkt. Das liegt nicht nur am knarzigen Bass und der typischen Greenfield-Orgel, sondern an den perfekt eingespielten Songs. Ob Instrumentaltitel, Punkriffs, ... mehr