Reviews : SO PASTEL / Tremulous Quavers :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SO PASTEL

Tremulous Quavers

Format: LP

Label: Vinyl Rites

Vertrieb: No Idea

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


So lässt man es sich gefallen: eine vollständig ausgestattete LP in weißem Vinyl als Rezensionsexemplar, dazu ein nettes handgeschriebenes Infozettelchen. Leider kann mich die Band aus Florida auf ihrem selbstproduzierten Album nicht so recht überzeugen.

Musikalisch ist das recht gut gespielter, vertrackter Noiserock, der mich in seinen guten Momenten an AT THE DRIVE-IN erinnert, was nicht die schlechteste Referenz ist. Auch wird in den meist im Mid-Tempo-Bereich angesiedelten Songs gerne mal der Rhythmus gewechselt oder einfach kurz mal losgeholzt.

Trotzdem vermag mich die Platte auch im dritten Durchlauf nicht zu packen. Das Manko ist hierbei mit Sicherheit nicht die Sperrigkeit des Ganzen, sondern der extrem eintönige Gesang. Von der Tonlage her liegt der zwar nahe bei David Yow, wird aber nie großartig variiert und führt dazu, dass einen das Album trotz sehr guter Ansätze nach einiger Zeit anödet.

Schade, da wäre mehr drin gewesen.

Stefan Gaffory

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #96 (Juni/Juli 2011)

Suche

Ox präsentiert

SHORELINE

Musikalisch bewegt sich die junge Band SHORELINE aus Münster im Spannungsfeld von THE MENZINGERS bis hin zu TITLE FIGHT und vereinen ihre Wurzeln aus dem Punkrock mit frischen Einflüssen aus Emo und Indie. SHORELINE spielten bereits ausgedehnte ... mehr