Reviews : YOUNG LEGIONNAIRE / Crisis Works :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

YOUNG LEGIONNAIRE

Crisis Works

Format: CD

Label: Wichita/Cooperative Music

Spielzeit: 44:42

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Seine Bandnamen mit „Young“ beginnen zu lassen ist irgendwie programmatisch, wimmelt es in einer gut gefüllten Plattensammlung im sonst eher schwach besetzten Y-Fach doch von zusammengesetzten Bandnamen mit einem führenden „Young“.

Und eine halbe Stunde Wikipedia-Bummeln später weiß man alles über Young als Nachname im englischen Sprachraum sowie in Korea. Immer wieder interessant, dieses redundante Alltagswissen. „Crisis Works“ ist das Debüt der Briten, und auch wenn die Band als solche neu ist, sind zwei der drei Akteure keine Neulinge: Paul Mullen (git, voc) war bei THE AUTOMATIC und YOURCODENAMEIS:MILO, Gordon Moakes (bs) ist von einer Band namens BLOC PARTY her bekannt, nur Drummer Dean Pearson scheint ein bislang unbeschriebenes Blatt zu sein.

Zwei Singles (2010 und 2011) gingen dem Album voraus, dessen Musik seitens des Labels mit den Eckpunkten ... TRAIL OF DEAD und HÜSKER DÜ sowie dem Etikett „Post-Hardcore“ beschrieben wird, doch – und damit ist nichts über die Qualität des Albums gesagt – ich kann hier nirgendwo HÜSKER DÜ oder Hardcore hören.

Gelungen ist dem Trio vielmehr ein eingängiges Indierock-Album eindeutig britischer Herkunft, das mich an eine modernisierte Version der einst beachteten GENE LOVES JEZEBEL denken lässt. Paul Mullens helle, markante Stimme ist ein Trademark der jungen Band, ebenso sein hartes, schraddeliges Gitarrenspiel und die komplexe Rhythmik der Songs, die konterkariert wird von bisweilen beinahe schon übersüß wirkenden Refrains und mehrstimmigen Gesangspassagen.

Ein Album, das unmittelbar in Erinnerung bleibt, das aber auch spröde ist und ein zweites, drittes Nachdenken über ein finales Urteil erforderlich macht.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #96 (Juni/Juli 2011)

Suche

Ox präsentiert

SICK OF IT ALL

Die 1986 im New Yorker Stadtteil Queens gegründeten SICK OF IT ALL sind seit gut 26 Jahren in der Besetzung Lou Koller (voc), Craig „Ahead“ Setari (bs), Pete Koller (gt) und Armand Majidi (dr) unterwegs und veröffentlichten jüngst ihr zwölftes ... mehr