Reviews : MISFITS / The Devil’s Rain :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MISFITS

The Devil’s Rain

Format: CD

Label: Misfits/Megaforce

Vertrieb: Soulfood

Spielzeit: 50:15

Webseite

Wertung:


Den Ox-Kollegen Kalle Stille, Kenner und Sammler der MISFITS-Historie, auf eine etwaige Rezension von „The Devil’s Rain“ angesprochen, antwortete dieser: „Abgesehen vom Arthur Suydam-Coverartwork ist diese Scheibe der überflüssigste Dreck, den ich seit langem gehört habe.

Seit Jerry Only sich nicht zu blöde war, ,Star spangled banner‘ zu intonieren – und dort schon kaum einen Ton traf –, erfüllt die Platte alle meine Erwartungen: null Hits, null Originalität, null Gesangskönnen, null Punkte.

Sich mit all den verbohrten MISFITS-Fanatikern auseinanderzusetzen, die den Mist immer noch bis aufs Blut verteidigen, weil sie sich im Suff irgendwann mal den Totenkopf auf die Eier haben tätowieren lassen, das will ich nicht.

Dasselbe gilt auch für die Hirten der Milchkuh, die sich immer noch ganz gut durch die Lande treiben lässt. Die Geschichten von wegen, versöhn dich mit Doyle, hol Michael zurück ... schnaaarch ...

ich kann sie nicht mehr hören. Es gibt wirklich wichtigere Bands als diese Kirmes-Band, die hier seit Jahren mit Trademark durch die Lande dümpelt. Der beste Song auf der ganze Platte ist ,Land of the dead‘ und den fand ich auf der 12“ schon grauenhaft.“ So gerne ich Kalle widersprechen möchte: mit den originären, auch heute noch zum Besten an Musik überhaupt zählenden, MISFITS hat „The Devil’s Rain“ nichts gemein.

Selbst mit der immer noch überzeugenden zweiten Inkarnation der MISFITS in den Neunzigern (ja, das sieht so mancher anders) können sich Jerry Only, Ex-BLACK FLAG Dez Cadena und Neu-Drummer Eric Acre nicht messen.

In den wenigen besseren Momenten fühlt man sich vielleicht noch an „American Psycho“ und „Famous Monsters“ erinnert, in den überwiegend schlechten nur noch an die B-Garde des eh schon nicht mit einer musikhistorisch sonderlich hohen Halbwertszeit gesegneten Horrorpunk-Genres.

Schon objektiv und vom nunmal verpflichtenden Namen losgelöst eine nur zähneknirschend akzeptable Leistung, da wir hier aber von den MISFITS reden: überflüssig und ärgerlich.

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #99 (Dezember 2011/Januar 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MUNICIPAL WASTE

MUNICIPAL WASTE, die Partytiere aus Richmond, Virginia, sind wohl als das amerikanische Pendant zu TANKARD, welche ja einen ähnlichen Ruf als Biervernichter haben. Musikalisch hält sich die Band an ihrer Mischung aus klassischem Thrash Metal und ... mehr