Reviews : SIR REG / A Sign Of The Times :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SIR REG

A Sign Of The Times

Format: CD

Label: Heptown

Spielzeit: 42:07

Webseite

Wertung:


Achtung, ein ganz heißes Eisen! Kein Jahr nach dem von mir überschwänglich abgefeierten Debüt (Ox #93) kommen die elf neuen Eigenkompositionen – im allerbesten Celtic-Rock-Sound und schickem Fold-out-Digipak – sofort rein in den Player und für längere Zeit nicht mehr heraus.

Flott, dezent poppig, nie anbiedernd. Und keineswegs unpolitisch: Emigration, Not und Elend sowie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft sind die zentralen Anliegen, die überaus eingängig und mitsingkompatibel vermittelt werden.

Im direkten Vergleich zu ähnlichen Kapellen klingt der Sound der Schweden, bei nahezu identischer Instrumentierung, wesentlich moderner und zeichnet sich durch eine dichte, knackige Produktion aus.

Die Band arbeitet viel mit Background-Chören („Frustration“), Breaks und Atmosphäre, die zuweilen durch Keyboard- und Synthie-Klänge erzeugt wird. Während der überwiegende Teil der Stücke flott bis rasant daherkommt, bietet die gefühlvolle Ballade „Far away“ einen nachdenklichen, aber würdevollen Ruhepol.

Wer bei „This country’s for sale“ (mit coolen Gitarren-Licks) und „I’ll leave for New York“ (ausgezeichnet druckvoller Schlagzeug-Sound) noch still sitzen kann, muss sich ernsthaft Gedanken machen.

Der ganz große Singalong ist der Band aber mit „Ah just leave me alone“ gelungen. Bei der offenkundigen Konkurrenz aus den Staaten muss man für so eine Nummer schon bis etwa 2003 zurückgehen.

Zum einen bin ich froh, dass mich die sechs Schweden nach ihrem Wunderdebüt hier nicht hängen lassen, zum anderen mache ich mir aber begründbare Sorgen um Daves Band auf der anderen Seite des Ozeans, die Truppe hier hat echt Potenzial, um mindestens die kommenden Europa-Gigs der FLOGGING MOLLYS zu supporten.

Die Wachablösung steht definitiv bereit. (Diese Band war auf der Ox-CD #99 zu hören)

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #99 (Dezember 2011/Januar 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

LE IENE

LE IENE sind die Mischung aus fünf unterschiedlichen Musikgenres. Das Ergebnis ist dynamischer, mitreißender, starker Ska/Punk. ... mehr