Reviews : TRANSIT / Listen & Forgive :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TRANSIT

Listen & Forgive

Format: CD

Label: Rise

Webseite

Wertung:


So richtig gewartet habe ich auf „Listen & Forgive“, das neue Release von TRANSIT aus Stoneham, MA, eigentlich nicht. Bis jetzt gehörte die Band – für mich zumindest – immer eher in die zweite Garde der neuen Pop-Punk-Welle, die sich im Fahrwasser von THE WONDER YEARS, MAN OVERBOARD und Co.

auf Run For Cover Records und deren Umfeld formiert hatte. Obwohl TRANSITs erste beiden Alben „Keep This To Yourself“ und „Something Left Behind“ wirklich gut waren, reichte es wegen der fast übermächtig erscheinenden Konkurrenz durch oben erwähnte Bands sowie die genialen TITLE FIGHT und TIGERS JAW eben nie so ganz, um in der Champions League mitspielen zu können.

Vielleicht habe ich TRANSIT damals aber auch nur einfach Unrecht getan. Im Gegensatz zu ihren deutlich poppigeren Label-Kollegen war ihr Sound damals schon etwas sperriger, vertrackter und erschloss sich dem Hörer nicht auf den ersten Moment.

Wie dem auch sei. Mit „Listen & Forgive“ erscheint diese Tage auf Rise Records das dritte Album der Band – und ich bin vom ersten Ton an begeistert wie selten zuvor. Unglaublich, wie sich TRANSIT in der kurzen Zeit gesteigert haben und auf einmal in der Lage sind, so viele geniale Emo-Pop-Punk-Hits aus dem Ärmel zu schütteln, dass es bei anderen Bands für drei Alben gereicht hätte.

Nach wie vor klingen die Songs – obwohl deutlich poppiger als noch auf den Vorgängern – sehr eigen, erinnern mal an HOT ROD CIRCUIT, mal an Indie-lastigere BRAID und die gute Zeit der GET UP KIDS, haben aber zu jedem Zeitpunkt genug Individualität in sich, um in erster Linie eben nur eins zu sein: TRANSIT.

Daran ändert weder der wirklicher verdammt gelungener Gastauftritt von FALL OUT BOY-Sänger Patrick Stump etwas noch die klarere, wenn man so will, mainstreamigere Produktion des Albums. Jedem, der mit der Schnittmenge aus oben genannten Bands etwas anfangen kann, sei „Listen & Forgive“ hiermit aufs Eindringlichste ans Herz gelegt.

David Schumann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #99 (Dezember 2011/Januar 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

RENO DIVORCE

Man stelle sich folgendes Szenario vor: dein Arm hängt aus dem Fenster der Fahrerseite. Staub wirbelt auf. Du blinzelst reflexartig mit den Augen, während der V8 eines 1967er Ford Mustang Fastback dich anbrüllt. Vor dir die weiten Straßen Colorados. ... mehr