Reviews : 39 CLOCKS / Subnarcotic :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

39 CLOCKS

Subnarcotic

Format: CD

Label: Bureau B

Spielzeit: 48:12

Webseite

Wertung:


2009 erschien auf dem amerikanischen De Stijl-Label mit „Zoned“ eine gelungene Zusammenstellung dieser Band aus Hannover, die Anfang der Achtziger zusammen mit Bands wie SHINY GNOMES, MULTICOLOURED SHADES oder KASTRIERTE PHILOSOPHEN Wegbereiter eines deutschen Neo-Psychedelic-Sounds waren.

Im selben Jahr legten Bureau B auch deren Debüt „Pain It Dark“ neu auf, darauf enthalten die erste Single „DNS“, ein ewiger Klassiker im 39 CLOCKS-Gesamtwerk. Dem folgt jetzt die Wiederveröffentlichung des zweiten Albums „Subnarcotic“ von 1982.

Jedermanns Geschmack werden 39 CLOCKS auf keinen Fall treffen, und selbst Fans von Psychedelic-Rock dürfte der Sound des Duos um Jürgen „J.G.39“ Gleue (Gitarre, Bass, Gesang) und Christian „C.H.39“ Henjes (Gitarre, Orgel, Gesang), die ihre Sonnenbrillen natürlich ausschließlich bei Nacht trugen, zu primitiv, disharmonisch und kaputt sein.

Qualitäten, die möglicherweise auch ihrem zweiten Album „Subnarcotic“ zwar nicht unbedingt Zeitlosigkeit, aber Pionierstatus bewahrt haben. Denn ansonsten klangen wohl nur wenige deutsche Bands so dermaßen nach New York wie 39 CLOCKS, die sich konventionellem Rock’n’Roll ähnlich verweigerten wie die frühen VELVET UNDERGROUND oder SUICIDE, diesen bewusst dilettantisch durch den Fleischwolf drehten und mit gruseligem englischen Gesang versahen.

Was früher möglicherweise nach Unbeholfenheit oder Unvermögen aussah, weiß man inzwischen wesentlich besser als stilistische Eigenwilligkeit und Unangepasstheit zu würdigen, denn mit ihrer bissigen Kompromisslosigkeit dürften 39 CLOCKS wie kaum eine andere deutsche Band zu dieser Zeit Underground-Rock in seiner reinsten und visionärsten Form verkörpert haben und tun es eigentlich immer noch.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #100 (Februar/März 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SKEPTIKER

1986 im damaligen Osten Berlins gegründet, sind DIE SKEPTIKER als einzige bedeutende Punkformation der DDR, bis heute erfolgreich unterwegs. Die Freunde deftiger Pogo-Hymnen können sich auf kraftvolle, leidenschaftlich-energetische Konzerte ... mehr