Reviews : TÜREN / ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TÜREN

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Format: CD

Label: Staatsakt

Webseite

Wertung:


War ja ganz schön was los bei den TÜREN in den letzten Jahren seit dem „Popo“-Album: Anwachsen zur fünfköpfigen Live-Band, Mitgliederwechsel, Fast-Auflösungen des Kern-Teams und in weiter Ferne das Ziel eines neuen Albums, das sich als schwierigste Geburt in der TÜREN-Geschichte erweisen sollte.

Klingt erstmal seltsam, denn die Platten der Feuilleton-Lieblinge waren nie wirklich schwermütig oder zu verkopft, sondern immer das, was man sich als intelligente Pop-Musik mit hintergründigen DaDa-Texten und einem leichtfüßigen Humor vorstellen konnte.

Anfangs mehr elektronisch und NDW-lastig, dann ab „Popo“ stadionrockig wie eine „echte“ Band. Jetzt also die Alphabet-Platte mit dem Titel, den jeder Plattenkritikschreiber jetzt schon wegen seiner Länge hasst.

Aber das gehört zum Konzept. Genauso wie der Diskurs (oh, das Wort Diskurs an sich ist hier schon wichtig!) und Philosophieren über die Subversivität von Pop, Popkultur und die dazugehörige Poptheorie.

Das waren schon immer die Lieblings-TÜREN-Themen und so klingt „ABC...“, als wolle man da weitermachen, wo man beim letzten Album aufgehört hat. Den theoretischen Beipackzettel gibt’s in Buchform samt Klebebildchen dazu.

Ja, ich weiß, die Sammler werden sich hüten, auch nur einen der Aufkleber irgendwo hinzupappen, um ja nicht den Wert zu mindern. Den TÜREN ist das wahrscheinlich scheißegal, und dass es ihnen scheißegal ist, würden sie ja nie so sagen, sondern es eher in eine kurze schlaue Abhandlung mit absurdem Ende verpacken.

Seltsamerweise glaube ich ja, dass diese Band auch in weiterer Zukunft noch sehr wichtig sein könnte. Begründen kann ich das nicht, aber manchmal habe ich das Gefühl, sie könnten irgendwann für die letzten zehn Jahre den Platz einnehmen, den TON STEINE SCHERBEN in den Siebzigern hatten.

Das könnte auch daran liegen, dass die TÜREN gar nicht so weit davon entfernt sind, was auch auch an den Neuen in der Band liegen könnte: dem sympathisch wahnsinnigen Trommler Chris Imler, Keyboarder Michael Mühlhaus und JA, PANIK-Gitarrist Andreas Spechtl.

Ganz so rockig wie auf „Popo“ geht es zwar nicht mehr zu und auch Sofort-Hits wie „Indie Stadt“ finden sich nicht, aber wer die TÜREN bisher gern mal aufgelegt hat, wird sich auch mit der Platte mit dem supertollen Post-Pop-alle-Vermarktungsstrategien-boykottierenden Bandwurm-Titel anfreunden.

Peng! (Diese Band war auf der Ox-CD #100 zu hören)

Gary Flanell

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #100 (Februar/März 2012)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BROILERS

Die BROILERS aus Düsseldorf sind sine der besten Live-Bands des Landes zu sein. Sie gehören spätestens seit der 2014 erfolgten Veröffentlichung ihres Nummer-Eins-Albums „Noir“ zu den erfolgreichsten Gruppen des deutschen Sprachraums. Der Longplayer ... mehr