Reviews : FACELIFT / Whom Do You See? :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FACELIFT

Whom Do You See?

Format: CD

Label: Pate

Vertrieb: Rough Trade

Spielzeit: 39:13

Webseite


Kann man sich in einen Song verlieben? Ihn immer und immer wieder hören und gar keinen anderen (Song) mehr an sich ranlassen wollen? Mir so passiert mit „My songs went lost in the dust“ von „Whom Do You See“, dem fünften Album der Grazer Band FACELIFT.

Dezentes Indie-Gitarrengeschrammel, herrlich melancholisch in seiner Grundstimmung und dieser großartige Gänsehautrefrain. Wunderbar. Auch groß: das Duett von Clemens Berger und Andrea Orso – Orso und Berger teilen sich hier ohnehin mehr als bisher die Vocals – im Titeltrack „Whom do you see, when you look at me“ sowie die undurchdringbare Gitarrenwand im finalen Indierock-Knaller „You“.

Den Rest machen okaye Alternative-Rock-Nummern mit Wiedererkennungswert aus, gerne schwer und düster. Die eher beschwingt anmutenden Nummern „Kiss you awake“ und „In L.A.“ halte ich allerdings für verzichtbar.

(Diese Band war auf der Ox-CD #102 zu hören)

H.C. Roth

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #102 (Juni/Juli 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES

Bei FRANK CARTER & THE RATTLENSNAKES fegt der ehemalige Frontmann der GALLOWS-Frontmann FRANK CARTER vollgepumpt mit Adrenalin  über die Bühne und schreit, bis seine senkrecht verlaufende Stirnvene fast zu platzen droht. Die RATTLESNAKES ... mehr