Reviews : HOMER / The Politics Of Make Believe :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HOMER

The Politics Of Make Believe

Format: CD

Label: Funtime

Spielzeit: 33:01

Webseite

Wertung:


Ich muss gestehen, dass ich HOMER bis jetzt nicht kannte, obwohl sie schon seit 1998 unterwegs sind und aus der belgischen Nachbarschaft kommen. Der Opener und gleichzeitige Titeltrack ihres fünften Albums, „The politics of make believe“, hätte mich aber fast dazu veranlasst, die CD sofort wieder aus dem Player zu schmeißen.

Ich hatte schon Phrasen wie „völlig lascher und uninspirierter Something-Core“ im Kopf, als es ab dem zweiten Song besser wurde. Die Platte will ein angepisstes Biest sein, das jedoch durch die isolierte Studioatmosphäre arg gezügelt scheint, wie eben der Opener.

Live einspielen wäre hier sinnvoller gewesen. Manchmal wird diese Sterilität durchbrochen und man hört die unbändige Energie, die HOMER besitzen. So ist zum Beispiel „Vamos!!!“ eine kompakt wüste Party-Nummer und das grandiose „White does rhyme with empty“ ist ein stürmischer Höllenritt, bei dem das Main-Riff am Ende einem echten Stresstest für Strapazierfähigkeit unterzogen wird.

Auch „Inferno“ ist ein fantastischer Schnulz-Emo-Punksong und „The path that leads to reason“ ist eine schöne Hommage an STRUNG OUT. Unter dem Strich ist „The Politics Of Make Believe“ eine solide Platte, die vor allem für Leute, die auf metallischen Punk abfahren, lohnenswert ist.

Robert Meusel

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #102 (Juni/Juli 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

IWISHICOULDSTAY FEST Ettlingen

IWISHICOULDSTAY ist ein Musiklabel und DIY-Konzertveranstalter aus Karlsruhe mit viel Liebe für energiegeladene Liveshows und emotionale Musik. Nachdem in den letzten Jahren bereits zahlreiche lokale und internationale Bands bei IWISHICOULDSTAY ... mehr