Reviews : LEE HAZLEWOOD / The LHI Years: Singles, Nudes And Backsides (1968-71) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LEE HAZLEWOOD

The LHI Years: Singles, Nudes And Backsides (1968-71)

Format: CD

Label: Light In The Attic

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 52:59

Webseite

Wertung:


Lee Hazlewood hat mit dem von ihm zusammen mit Nancy Sinatra gesungenen Duett „Some velvet morning“ einen der gänsehauterregendsten Songs aller Zeiten geschrieben, und auch Nancy Solohits aus seiner Feder, „Summer wine“ und „These boots are made for walkin’“, gehören zur Königsklasse der Popmusik.

Unter dem Namen Lee Hazlewood Industries betrieb der in geschäftlicher Hinsicht (DJ, Komponist, Musiker, Sänger, Produzent) umtriebige Hazlewood Ende der Sechziger/Anfang der Siebziger sein eigenes Label, und aus diesem Fundus wurde nun diese 17 Songs umfassende Compilation bestückt.

Der abgedeckte Zeitraum ist zwar zu klein, als dass es eine komplette Werkschau sein könnte, doch wer bei Lee Hazlewood an die eingangs erwähnten Songs, diese Klangfarbe denkt, der bekommt hier genau diesen grandiosen Sound in vielfacher Ausfertigung geboten.

Grandios das Coverartwork (die Ähnlichkeit von Hendrix’ „Electric Ladyland“ oder „Reich und sexy“ von DIE TOTEN HOSEN ist kein Zufall): Lee mit seinem markanten Schnauzbart, umgeben von nackten Frauen, die alle Schnauzbart und Brille tragen.

Ganz große Kunst!

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #102 (Juni/Juli 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

D.I.

D.I. entstanden 1983 in der Orange County Punk Szene zwischen Wegbegleitern wie SOCIAL DISTORTION, AGENT ORANGE und ADOLESCENTS. ... mehr