Reviews : PINK TURDS IN SPACE / Greatest Shits :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PINK TURDS IN SPACE

Greatest Shits

Format: LP

Label: Antisociety

Wertung:


Manchmal muss man Bandnamen einfach 1:1 aus dem Englischen übersetzen, um sie vollumfänglich genießen zu können: PINKFARBENE SCHEISSHAUFEN IM WELTALL – das ist ein Name für eine Weltkarriere ... Die Iren aus Belfast dürfte das nicht gestört haben, als sie die Band in den Achtzigern gründeten, und Mero, der das ebenfalls in Irland ansässige Antisociety-Label betreibt, auch nicht.

Nachdem 2011 eine Komplett-Diskografie im CD-Format unter dem Namen „The Complete Pink Turds In Space“ erschienen war, gibt es nun für Analog-Fans auch noch Vinyl – dem Namen entsprechend natürlich pink.

Die eine Seite der Platte erschien im Original 1988 als „Greatest Shits“-12“ auf In Your Face, die andere 1990 als Split-LP mit SEDITION auf Real To Real Records und 1993 dann noch mal auf Flat Earth.

PINK TURDS IN SPACE spielten scharf geschossenen, bissigen Anarcho/Crustpunk, der für damalige Verhältnisse recht ordentlich produziert war und so auch heute noch Spaß macht. Sehr gut die Texte, mal politisch und überlegt, mal auch einfach nur Blödsinn, etwa über Kifferparanoia.

Die LP kommt in dickem Vinyl und mit Reproduktionen der originalen Textblätter.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #102 (Juni/Juli 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FOXY

FOXY sind zurück! Anfang der Nuller-Jahre begeisterte die Band aus Orange County mit ihrem „Stay Foxy Por Vida“-Album, bei dem auch John Maurer von SOCIAL DISTORTION mitmischte. Frontfrau Lisa Parker und ihre Bandkollegen spielen klassischen ... mehr