Reviews : BARBARA MORGENSTERN / Sweet Silence :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BARBARA MORGENSTERN

Sweet Silence

Format: CD

Label: Monika Enterprise

Spielzeit: 43:30

Webseite

Wertung:


Bereits vier Jahre ist es her, seit Barbara Morgensterns letztes Album „Bm“ erschien, dafür gab es 2010 noch eine gelungene Werkschau namens „Fan No. 2“. Auf „Bm“ hatte Morgenstern in den Mittelpunkt ihres geschmackvollen Elektropops einen mächtigen Bechstein-Flügel gerückt, aber auch Neo-Klassik und Hochkultur konnten ihren seit 1998 und dem Debütalbum „Vermona ET6-1“ bewährten Sound nicht drastisch verändern.

Auf „Sweet Silence“ ist jetzt wieder alles rein synthetischer Natur, dafür singt Barbara komplett auf Englisch, was aber nur im ersten Moment für Irritationen sorgen dürfte, denn mehr oder weniger gewöhnungsbedürftig wird die teutonische Kantigkeit ihres Gesangs dadurch auch nicht, die aber ebenfalls immer zum Charme ihrer Platten beigetragen hat.

Zwar machen diese schon lange nicht mehr den Eindruck, als ob sie im Wohnzimmer einer Prenzlauer Berg-Behausung entstanden wären, aber im Gegensatz zu jeder Menge anderer Elektronikmusik klingen Morgensterns Kompositionen immer noch äußerst intim und weisen ein angenehm warmes emotionales Klangbild auf.

„Sweet Silence“ klingt diesmal allerdings sehr voluminös und druckvoll, trotz Morgensterns eher minimalistischen Arrangements, gegen deren innovative Sounds und tollen poetischen Pop-Songs der Großteil der Berliner Knöpfchendreher-Bagage jedenfalls nach wie vor locker einpacken kann.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #103 (August/September 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

JAYA THE CAT

Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den JAYA THE CAT zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige ... mehr