Reviews : MANGOO / Neverland :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MANGOO

Neverland

Format: CD

Label: Small Stone

Spielzeit: 61:24

Webseite

Wertung:


Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll bei so einem durchgeknallten Album. Eine Schlacht aus spacigem Synthesizer-Blues-Stoner-Rock präsentieren MANGOO aus Finnland. Und wieder einmal bestätigt sich, dass die Finnen vorrangig genialen Sound fabrizieren.

Mir kommt es vor, als sei das Album ein Filmsoundtrack. Jeder Song ist so anders, dass das Wort „abwechslungsreich“ im Duden neu definiert werden sollte. Im Grunde sind alle Stücke klassische Rock-Parts.

Doch durch Synthesizereffekte bekommt der eine Song einen psychedelischen Sound und im nächsten Stück bringen Gesang und Gitarre alle Bluesfans zum mitwippen. Hier hört man rotzige Gitarrenriffs mit PEARL JAM-Charakter, da basslastigen Wüstenrock.

Die Kirsche auf der Sahnehaube der Absonderlichkeit sind 55 Sekunden Raumschiff-Fahrstuhlmusik, bevor es ganz melodisch und dynamisch mit der zweiten Hälfte des Albums weitergeht. Spätestens bei „Painted black“ hat man als Mädchen sein Herz an diese Band und diese gefühlvolle Stimme verschenkt.

Und während man noch so vor sich hinschwebt, wird man von einer Minute Banjo-Hillbilly-Sound wachgerüttelt. Diese Platte ist also ein empfehlenswertes, spannendes Hörerlebnis.

Ann-Kathrin Wilhelm

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #103 (August/September 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SELECTER

Es gibt immer noch eine Menge Leute da draußen, die bei schwarz-weißen Karos, perfekt gekleideten und doch stark verschwitzten Musikern sofort an die großen Bands des Ska und des 2-tone denken. Ganz klar ist auch THE SELECTER eine Combo, die seit ... mehr