Reviews : NAPALM DEATH / Utopia Banished :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NAPALM DEATH

Utopia Banished

Format: CD

Label: Earache

Spielzeit: 46:41

Webseite

Wertung:


NAPALM DEATH wären nicht NAPALM DEATH, hätte sich das Personalkarussell nicht nach dem „Harmony Corruption“-Album lustig weitergedreht. Dessen seinerzeit vielfach kritisierter neuer Death-Metal-Sound wurde schon mit der „Mass Appeal Madness“-12“ 1991 wieder etwas korrigiert, doch auf dem Weg zum nächsten Album, dem 1992 auf Earache veröffentlichten „Utopia Banished“, ging mit Drummer Mick Harris das letzte Bandmitglied verloren, das schon beim Debüt „Scum“ dabei war.

Mit dem von Colin Richardson produzierten Album hieß es dennoch „back to the roots“, also wieder mehr Grindcore. NAPALM DEATH präsentieren sich in exzellenter Produktion in Höchstform, das Album ist ein fieses, monströses Geballer-Gewitter, das im Gegensatz zu anderen Bands des Genres auch inhaltlich überzeugt, den sowohl Barney wie auch Shane Embury sind wortgewandte Texter, denen man ihre Herkunft aus der sozialkritischen Hardcore-Szene der Achtziger anmerkt.

Außergewöhnlich ist „Contemptuous“, der letzte Album-Song, ein düsterer, an KILLING JOKE erinnernder Schleicher. Die Jubiläumsversion der CD kommt mit vier Bonustracks mit Booklet und allen Texten.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #103 (August/September 2012)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FOXY

FOXY sind zurück! Anfang der Nuller-Jahre begeisterte die Band aus Orange County mit ihrem „Stay Foxy Por Vida“-Album, bei dem auch John Maurer von SOCIAL DISTORTION mitmischte. Frontfrau Lisa Parker und ihre Bandkollegen spielen klassischen ... mehr