Reviews : CALEXICO / Algiers :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CALEXICO

Algiers

Format: CD

Label: City Slang

Spielzeit: 46:40

Webseite

Wertung:


Es ist schon eine Weile her, dass in diesem Heft eine Platte von CALEXICO besprochen wurde, die Band der ehemaligen GIANT SAND-Mitstreiter Joey Burns und John Convertino. Eine Band, die seltsamerweise im Americana-Kontext immer gerne als geniale Überflieger abgefeiert wird, der ich aber gerade songwriterisch immer substanzielle Mängel vorgeworfen habe und eine stilistische „Hansdampf in allen Gassen“-Mentalität.

Ein Kritikpunkt, der auch bei „Algiers“ (ein Stadtteil von New Orleans) zum Tragen kommt, denn nach zwei wirklich phänomenalen, extrem poppigen Songs zu Beginn schnappen sich CALEXICO alles, was die Americana-Schublade hergibt, spielen dabei natürlich mit den gewohnten Tex-Mex-Elementen, meinen aber auch, recht plump ihren alten Boss Howe Gelb kopieren zu müssen, ebenso wie WOVEN HAND/16 HORSEPOWER.

Das macht „Algiers“ zwar immer noch zu einem überdurchschnittlichen Album, denn zweifellos sind Burns und Convertino virtuose Musiker, aber ihre Band wirkt erneut phasenweise etwas zu identitätslos und versucht, es allen recht zu machen.

Damit bekommt man nicht gerade die abenteuerlustigsten oder innovativsten Platten hin, aber funktioniert dann zumindest wunderbar im Radio, falls da überhaupt noch so etwas gespielt wird.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SKA-P

Spaniens Punkrock Legende und politisches Gewissen ist zurück! SKA-P spielen ihre ersten Deutschland Shows seit 2013. ... mehr