Reviews : CONVERGE / All We Love We Leave Behind :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CONVERGE

All We Love We Leave Behind

Format: CD

Label: Epitaph

Spielzeit: 38:32

Webseite

Wertung:


Das achte Album in 23 Jahren Bandgeschichte. CONVERGE waren noch nie eine Band, die durch Überpräsenz voreilig ihr Pulver verschossen hätte. Im Vergleich beispielsweise mit FUCKED UP, die jeden Sammler in den Wahnsinn treiben können, sind Kurt Ballou, Jacob Bannon, Nate Newton und Ben Koller geradezu zurückhaltend.

Allerdings nur, was die Releasepolitik betrifft. CONVERGE 2012 sind so extrem und fordernd wie eh und je, aber auch hier gilt, dass die Band sich zu zügeln weiß, wo nötig, dass nicht des Ballerns wegen geballert wird.

„All We Love We Leave Behind“ ist natürlich wieder Extremsport, in vierzehnfacher Ausfertigung. Ihre Musik entfacht weiterhin kathartische Wirkung, aus der Konserve wie live. CONVERGE strengen an, sie stressen, und würde man sich während des Konsums ihrer Musik ärztlich überwachen lassen, ich bin sicher, es ließe sich ein Ansteigen von Herzfrequenz und Blutdruck beobachten lassen.

CONVERGE sind eine Band für Dangerseeker, eine Herausforderung, eine Prüfung, das Publikum vor ihren Konzerten hat was von einem Trupp Fallschirmspringer kurz vor dem Ausstieg: Gleich geht’s los! Adrenalin! Hat sich die erste Aufregung allerdings gelegt, lassen sogar CONVERGE Luft zum Durchatmen, und auf diesem Album ist das der monumentale Ausnahmesong „Coral blue“, ein majestätischer, düsterer Schleicher, eigentlich ein Hit.

Dass CONVERGE aber nie massentauglich sein werden, wird schon im nächsten Moment wieder klar, wenn „Shame in the way“ sich als ultimatives Extremcore-Gemetzel erweist. Alles gut.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SELECTER

Es gibt immer noch eine Menge Leute da draußen, die bei schwarz-weißen Karos, perfekt gekleideten und doch stark verschwitzten Musikern sofort an die großen Bands des Ska und des 2-tone denken. Ganz klar ist auch THE SELECTER eine Combo, die seit ... mehr