Reviews : D.O.A. / We Come In Peace :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

D.O.A.

We Come In Peace

Format: CD

Label: Sudden Death

Spielzeit: 47:04

Webseite

Wertung:


Bekanntlich macht „Shithead“ Joe Keithley lieber etwas, als es zu lassen – und haut auf den Punkt genau zwei Jahre nach „Talk-Action=0“ ein neues Album in die Manege. Die Geschehnisse um die Occupy-Bewegung dienen als thematischer Überbau der Texte und wirken in der Rückschau zum Vorgänger wie die logische Konsequenz: less talk, more action! Mittlerweile ist die Bewegung wohl im Niedergang begriffen, zu stark die globale Verflechtung von Finanzwelt und Konsumlust.

Als die Kanadier dieses Album aufnahmen, war das revolutionäre Feuer aber noch da, denn die Hoffnung auf positive Veränderung prägt die 14 Songs, „Change our world. Occupy the world“, lautet das Album-Motto.

Mit Hilfe des gelungenen BEATLES-Covers „Revolution“ verbindet Keithley die Sechziger mit dem neuzeitlichen Aufbegehren. „We occupy“ feat. Jello Biafra ist dann auch einer der auffälligsten Songs.

Allerdings nicht durch Wut und Aggression, sondern durch die Verbindung aus groovendem Offbeat-Punk und stimmlicher Präsenz. Wenn es auch hier die prototypischen Punkstampfer Marke „Shithead“ gibt (zum Beispiel „Boneyard“, „He’s got a gun“), sind es die gesetzteren Stücke, wie das geniale „Lost souls“ oder das CLASH-mäßige „Walk through this world“, die die Ausnahmestellung der Band eindrucksvoll untermauern.

No shit, just a hit!

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MARATHONMANN

Die Münchner Band MARATHONMANN hat sich mit ihrem neuen Album „Mein Leben gehört Dir“ als Band endlich gefunden. Sagt Sänger Michi Lettner. MARATHONMANN haben ihr Lauftempo gefunden. Jetzt springen einen Melodien an, die nicht so glatt sind, dass ... mehr