Reviews : DEMENTED ARE GO / The Day The Earth Spat Blood / Go Go Demented! :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DEMENTED ARE GO

The Day The Earth Spat Blood / Go Go Demented!

Format: CD

Label: Cherry Red

Spielzeit: 57:04

Webseite

Wertung:


In Ox #77 schrieb Robert Noy über diese zwei Alben zusammenfassende Neuauflage, die zwischenzeitlich vergriffen war: Es ist schon sehr interessant, wie unterschiedlich die Bewertung für eine Platte im Laufe der Zeit ausfallen kann.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 1989, lautete die einzige wohlwollende Bezeichnung für „The Day ...“: abgefahren. Ein Wort, das heute nahezu verschwunden ist. Richtig gut fand die Platte in meinem Umfeld niemand.

Vielleicht zu abgefahren. Die Neigung zum ungezügelten Drogenkonsum ist in jedem Takt hörbar. Und wer Sparky zu dieser Zeit gesehen hat, kann sich die Zustände bei der Aufnahme bildlich vorstellen.

Heute sieht es mit dem nötigen Abstand etwas anders aus. DAG war vielleicht etwas zu früh und haben neue Wege beschritten, die heute keinen mehr abschrecken würden. Der Sound war für Punkabilly komplex und die Instrumentierung mit Geigen und Maultrommel ungewöhnlich.

Angesagt war damals der einfache Sound à la SKITZO, KLINGONZ oder MAD SIN. Letztlich passt er aber dermaßen gut zu Sparkys Gesang, dass ich mir heute keine bessere Kombination vorstellen kann.

Der Druck der Rhythmusabteilung ist bei DAG nachfolgend immer diesem Muster gefolgt. Von den acht Songs gehören sechs in jede Bestenliste der Band. Der Rerelease wird aufgefüllt mit einer Live-Aufnahme, die auch als „Live & Rockin’ Vol.

2“ veröffentlich wurde. Wer die Platte noch nicht gehört hat, aber meint, DAG zu kennen, schätzt dies vollkommen falsch ein.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SKASSAPUNKA

SKASSAPUNKA aus Mailand spielen 1a-Ska-(Street)Punk, mit politischen Texten gegen Faschismus, Staat und Kapital, in der Tradition von TALCO, LOS FASTIDIOS, NH3 und RED SKA. SKASSAPUNKA brauchen sich nicht hinter den genannten Bands verstecken. Ihre ... mehr