Reviews : DUNCAN REID / Little Big Head :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DUNCAN REID

Little Big Head

Format: CD

Label: Drumming Monkey

Webseite

Wertung:


Reid – Bassist und Teilzeit-Songwriter der BOYS und damit Pionier des melodiedichten, aber gleichzeitig kraftvollen 77er-Punkrocks – verficht die selbst-etablierten Standards und macht damit nichts Neues, aber alles richtig: eingängige Melodien und verregnete Schwermut werden im Midtempo-Sound mit mächtig Schmackes und in vier Akkorden durch die Bubblegum-Hitmaschine gepresst.

„Little Big Head“ appelliert jedoch nicht nur an niedere Punker-Instinkte, sondern sprenkelt zwischen das explosive Punkrock-Spektaktel („Kelly’s got insane“ oder „77“, um nur die hitverdächtigsten Kaliber zu nennen) einige matte Stücke radiokompatiblen Klavier- respektive Gitarrenpops („Aren’t women wonderful“ oder „Too late“), die einzeln in der Belanglosigkeit versinken, jedoch im Albumkontext Sinn ergeben.

Poppig, aber nicht zu cheesy, mit einem breiten Harmoniespektrum, Jingle-jangle-Gitarren sowie catchy Hooks und in der Tradition von Elvis Costello, THE JAGS, Nick Lowe oder der HOLLYWOOD BRATS stehend, zeugt Reids Songwriting auch nach 40 Jahren von einem Rock’n’Roll-Verständnis, das die nächste Generation auf ihren iPods wohl vergeblich suchen wird.

Trotz des durchweg überzeugenden Auftritts, wäre es interessant zu wissen, ob das Album ohne durch BOYS-Fame bedingte Vorschusslorbeeren gleichermaßen funktionieren würde.

Matti Bildt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

SKA-P

Spaniens Punkrock Legende und politisches Gewissen ist zurück! SKA-P spielen ihre ersten Deutschland Shows seit 2013. ... mehr