Reviews : KEN STRINGFELLOW / Danzig In The Moonlight :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KEN STRINGFELLOW

Danzig In The Moonlight

Format: CD

Label: Lojinx

Spielzeit: 54:17

Webseite

Wertung:


Ken Stringfellow ist ein Musikbesessener, Musik ist sein Leben. Woran man das erkennt? Daran, dass der Mann scheinbar seit seinen ersten Gehversuchen mit den wundervollen POSIES Ende der Achtziger an keinem Studio, keinem anderen Musiker vorbeigehen kann, ohne einen neuen Song aufzunehmen, eine neue Band zu gründen, eine weitere Kooperation anzuleiern.

Mit LAGWAGON spielte er, mit THE MINUS 5, mit BIG STAR, mit THE DISCIPLINES und auch mit WHITE FLAG, mit denen er auch tourte, nicht zu vergessen R.E.M. Mit „Danzig In The Moonlight“ (ein Wortspiel auf „Dancing in the moonlight“?) hat er nun ein weiteres, sein fünftes Soloalbum veröffentlicht, und lässt sich musikalisch treiben: gitarrenbasierte Musik zwischen Singer/Songwriter, Indierock und Pop, markant ist seine Stimme, und es ist letztlich wohl kein Album, das jemand kauft, weil es für sich genommen enorme Stärken aufweisen würde, sondern weil Stringfellow ein interessanter Typ ist, dem man gerne folgt.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

REVEREND BEAT-MAN

Als Gründer des Labels Voodoo Rhythm Records hat REVEREND BEAT-MAN sich ein Denkmal gesetzt. Nur wenige Labels habe so eine Anhängerschaft wie das Schweizer Tradiotionslabel. Als Kopf der Monsters startete REVEREND BEAT-MAN seine Karierre 1986 und ... mehr