Reviews : METEORS / Doing The Lord’s Work :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

METEORS

Doing The Lord’s Work

Format: CD

Label: People Like You

Spielzeit: 62:22

Webseite

Wertung:


P. Paul Fenech, seit geraumer Zeit alleinvertretungsberechtiger Ober-Meteor, mag ja zu so mancher Schrulligkeit neigen, aber eines kann man ihm nicht vorwerfen: geringes Selbstbewusstsein, mangelnde Kreativität und nachlassende Fingerfertigkeit an der Gitarre oder gar stimmliche Schwächen.

Mehr als drei Jahrzehnte nach Gründung der Band (1980 in London) hat Fenech, der seit geraumer Zeit im Ruhrgebiet wohnt, mit „Doing The Lord’s Work“ ein beeindruckende 16 Songs starkes Album veröffentlicht, das all die weitgehend talentfreien Nachahmer-Billys dieser Tage auf ihre Plätze verweist.

THE METEORS sind auch 2012 noch Psychobilly-Referenzklasse und das, ohne sich in stupiden Klischees zu ergehen. Einer muss den Job ja machen, also macht Gott ihn eben selbst (siehe Albumtitel), und was Fenech (Gesang, Gitarre), Simon „The Prince“ Linden (Bass) und Wolfgang „The Machine“ Hoerdeman (Drums) da an surflastigem, trashigem Rock’n’Roll zwischen Psychobilly und Punk auffahren, ist beeindruckend.

Kein einziger Filler, nur Killertracks finden sich hier, und wie gewohnt darf man sich über Geschmack streiten („The man in the cunt skin mask“, „Girl meat fever“, „She screams out my name“), aber nicht über die handwerkliche Ausführung.

Extrem gelungen ist die METEORS-Version des eigentlich totgecoverten BLACK SABBATH-Smashers „Paranoid“ – Respekt, diese Version kommt direkt hinter der der DICKIES. Also aufgepasst, all ihr kleinen Bands mit den großen Bässen: passt gut auf, was Papa Paul hier macht, vielleicht könnt ihr ihn in 20, 30 Jahren ja beerben.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #104 (Oktober/November 2012)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SPERMBIRDS

Die 1983 gegründeten SPERMBIRDS sind die wohl die dienstälteste, fast durchgängig aktive deutsche Hardcore-Band. Mit ihren mitreißenden Konzerten sind sie bis heute Stellvertreter jener Hardcore-Schule ist, die sich auf die melodiösen, aggressiven ... mehr