Reviews : MONOPHONIST / Bilanz 2010 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MONOPHONIST

Bilanz 2010

Format: MCD

Label: Laut

Webseite

Wertung:


Hinter der Band MONOPHONIST verbergen sich vier studierte Musiker aus Köln und Moers und irgendwie wird das bereits nach wenigen Minuten ihrer Debüt-EP „Bilanz 2010“ klar. Hier wird von der ersten Sekunde an wild auf hohem musikalischem Niveau experimentiert: Elektronische Klänge treffen auf jazzige, metallische Gitarrenriffs, eine Art Sprechgesang auf geschriene Vocals, alles handwerklich 1A umgesetzt.

Ich glaube, wenn man solche Musik schreibt, muss man einfach irgendwie mehr Zeit mit Musik verbringen als nur mal im Proberaum. Nun gut, aber wohin geht die Reise von MONOPHONIST – die mich immer wieder an so was wie DIE GOLDENEN ZITRONEN „in hart“ erinnern – und wollen sie einen auf dieser eigentlich dabeihaben? Ich denke, ja und nein.

Im Infozettel heißt es: „Musik und Texte stehen vor einem als gesprungener Spiegel für unsere Realität, die mit Widersprüchen und vielen Fragezeichen manchmal einen seltsamen Geschmack auf der Zunge hinterlässt.“ Das würde ich jetzt einfach mal so unterschreiben und jedem raten, der auf aufregende, nicht ganz so einfach verdauliche und spezielle Musik steht, MONOPHONIST zwei Ohren und etwas Zeit zu schenken, vielleicht funkt es ja.

Die EP wurde übrigens neben der normalen CD-Version auch extra im 5.1. Dolby Surround Sound aufgenommen. Ein Hörgenuss, der mir leider versagt bleibt, da ich über diese Technik nicht verfüge.

Tim Masson

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #105 (Dezember 2012/Januar 2013)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MADBALL

MADBALL wissen seit 1988, wie das mit dem Hardcore so funktioniert, auch wenn es da zwischendurch diese etwas stärker Metal-geprägte Phase gab, die nicht jedem schmeckte (Stichwort: „Demonstrating My Style“). MADBALL Songs zeichnen sich aus durch ... mehr