Reviews : STRIFE / Witness A Rebirth :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

STRIFE

Witness A Rebirth

Format: CD

Label: Holy Roar

Spielzeit: 28:26

Webseite

Wertung:


Alte Schule: STRIFE waren neben EARTH CRISIS und SNAPCASE die Hardcore-Helden der Neunziger, standen für einen aggressiven, metallischen neuen Stil, der Victory Records groß machen sollte. 1994 erschien ihr Debüt „One Truth“, 1997 kam „In This Defiance“, 1999 die Auflösung, die Abwendung von Straight Edge, und 2000/01 die Rückkehr in Form von „Angermeans“ (2002, alle Victory).

Seitdem waren STRIFE immer wieder mal live aktiv, aber ein neues Album ließ auf sich warten – zudem ist „Angermeans“ für alte Fans auch eher eine Enttäuschung als eine Offenbarung gewesen.

Mit dem programmatisch betitelten neuen Album „Witness A Rebirth“ schicken sich Andrew Kline, Chad J. Peterson, Rick Rodney und Todd Turnham nun an, die Lücke zu „In This Defiance“ zu schließen.

Mit Igor Cavalera als Drummer entstand ein neues Album, das so unbekümmert und simpel durchballert, als seien die Neunziger noch gar nicht vorbei. Völlig unbeeinflusst von den Metalcore-Exzessen des letzten Jahrzehnts wüten STRIFE durch ein Dutzend Songs, und man sieht förmlich grau gewordene SxE-Kids der Neunziger fingerpointed vor Bühne stehen, aus tiefstem Herzen Refrains wie „Never look back“, „No apologies“ oder „Show no mercy“ mitgrölend.

STRIFE schießen auf „Witness A Rebirth“ extrem scharf, das Album ist knackig produziert, das Pathos auf das nötige Mindestmaß begrenzt. Mir macht das großen Spaß, und vor allem zeigen Kline, Rodney und Co., dass man 2012 noch relevant sein kann, ohne irgendwelche Trendkaspereien mitzumachen.

Can’t beat the real thing!

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #105 (Dezember 2012/Januar 2013)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BABOON SHOW

BABOON SHOW sind kein Geheimtipp mehr und haben sich in den vergangenen Jahren durch ihre unfassbar guten Liveauftritte, egal ob als Headliner oder als Gast bei DONOTS, PASCOW oder DIE TOTEN HOSEN, einen beachtlichen Bekanntheitsgrad und einen ... mehr